TEMPTATION IS LIKE DANDRUFF. YOU MIGHT NOT ALWAYS SEE IT. BUT IT IS ALWAYS THERE. oder THE PRICE IS THE SAME

A strangely innocent scheming bitch with a heart of tarnished brass. A funky sexy comic-strip-character style (outrageous color combinations, vintage revisited on acid). A sense of sexy hilarious fun. Schon in einem meiner ersten Blogeinträge habe ich ihr ein Denkmal gesetzt, damals war sie jemand, der nach größtmöglichem Fernseherfolg in der Versenkung von Ehe, Kindern und Hallmark Movies of the Week verschwunden war. Als ich davon hörte, dass man ihre alten Jagdgründe wieder urbar machen würde war ich skeptisch. Als ich hörte, dass man sie wieder zum Leben erwecken würde, da wurde ein Traum wahr. (Der dann wieder ein wenig plattgetrampelt wurde, als ich erfuhr, dass sie schon im Piloten sterben sollte – but that again is typically Sydney. Gewinn und Verlust, Aufstieg und Fall – das eine ist nichts ohne das andere, und besonders im Abrutschen und Entgleiten fuhr Sydney mir tief ins Herz. Immer und immer wieder.)

Ich habe Sydney Andrews sehr vermisst, über die Jahre. Wie sehr merkte ich vor ein paar Jahren, als ich mir den kompletten Melrose Place (immerhin 30 Folgen pro Staffel, und davon gab es sieben) einen Winter lang jeden Abend anschaute. Zunächst hatte ich die Figur ins Herz geschlossen, dann studiert. Und weil ich nicht akzeptieren wollte, dass Sydney am Tag ihrer Hochzeit von einem Auto überfahren wurde, habe ich mir die Figur gestohlen, umbenannt und einen Roman um sie herum geschrieben. Und trotzdem fehlte sie mir.

Seit ein paar Monaten schürt der TV-Sender CW den Hype um die Rückkehr von Melrose Place und hat in mir ein williges Opfer gefunden. Das Ausmaß, in dem die Wiederkehr von Sydney, gespielt von der noch immer wunderschönen Laura Leighton, das Interesse anheizt, sollte den Autoren zu denken geben (screen time for Sydney!!!). Seit die ersten Clips im Netz zu sehen sind, melden sich auch ander Melrose Alumni zurück. Sydney Schwester Jane wird zurück kehren und auch Michael Mancini, mit dem sowohl Syd als auch Jane mal verheiratet waren.

Sydney erster Tod in Staffel 5 war einer der dramatischsten Fernsehmomente in meinem Leben. Meine Mitbewohnerin war kurz davor, den sozialpsychiatrischen Notdienst zu alarmieren, weil ich aus dem Heulen nicht mehr herauskam. Mit ihrem zweiten Ableben den Melrose Place zurück zu bringen ist vielleicht doch nicht die schlechteste Idee, zumal sich ein Großteil der Staffel dem Murder Mystery in Flashbacks widmen wird und wir Gelegenheit bekommen werden, Sydneys maliziösen Intrigen und Verführungen zuzuschauen, entsetzt mit dem Kopf zu schütteln und dann zu kichern. Böse, überbordend böse. Und das mit Stil. Und immer getrieben von einem ehrlichen kleinen angeknacksten Herz. Long live Syd! Glammy adores you! Welcome back, Laura!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>