Kategorie-Archiv: Gay astray

IF I ONLY COULD oder TEMPTATION & DANDRUFF

Wir zirkeln so umeinander rum, obwohl wir, genau betrachtet, nebeneinender her laufen. Erst durch den Görlitzer Park, dann am Paul Lincke-Ufer entlang, das genau so übervölkert ist, an diesem sonnigen Sonntag. Es ist das erste Mal, dass wir uns nicht virtuell unterhalten, sondern in Person, und ich hatte einen Spaziergang vorgeschlagen, weil ich ein nebeneinander günstiger für ein Kennenlernen halte, als ein gegenüber sitzen. Man schaut nach vorn, gelegentlich zur Seite, und bei jedem Blick zur Seite denke ich WOW. Der Mann ist Zucker, nein, Honig. Dichtes langes glattes schwarzes Haar, ein perfektes Gesicht mit hohen Wangenknochen, ein Kussmund, weiße, Zähne und Mandelaugen mit langen Wimpern. Er ist 28, seit einem Jahr in der Stadt und sein Beziehungsstatus ist so konfus, wie es sich für dieses Alter und diese Stadt und einen Mann mit seinem Aussehen gehört. Er ist irgendwann bei seiner Affäre eingezogen und jetzt changieren die beiden zwischen Freundschaft und offener Partnerschaft. Er hat an Schluss machen gedacht, aber dann wurde sein Freund krank, und dann macht man so was nicht.
Als ich von seinem Gesicht weg- und nach vorne schaue, steht mir die N. gegenüber, mit ihrer Freundin, der S., die das Paul-Lincke-Ufer aus der anderen Richtung entlang flanieren. Umarmung, Küsschen, kurzer Statusabgleich – die N., eine wunderschöne Frau in ihren 30ern, hat einen Endzwanziger kennengelernt und weiß jetzt nicht so. Ich denke nur – keine Ahnung wie viel deutsch mein Begleiter versteht, ich hoffe gar nichts. Zu meinem Status ist nicht viel zu sagen, er steht neben mir.
Später sitzen wir uns dann in meiner Wohnung gegenüber. Erzählen weiter, trinken Sekt. 10 cm Entfernung zwischen unseren Knien. Wir spielen uns Musik vor, denn über “Running up that hill” haben wir uns vor Monaten kennengelernt. In nicht wenigen Momenten das Gefühl, genau jetzt den nächsten Schritt zu tun, aber die Vernunft ist stärker als die Versuchung. Hier steht mindestens ein Herz auf dem Spiel und ich weiß noch zu gut, wie das war, vor ein paar Jahren, als ich in einer ähnlichen Konstellation war. Und so bleibt es dabei. Ich sehe entzückende Details – seine Füße in schwarzen Socken, feingliedrige Hände. Und, ja, das hätte ich selbstverständlich gern im Arm, im Griff, im Mund usw., aber das Drama, auf das ich mich einließe, dem würde ich nicht standhalten.

Und er macht keine Anstalten zu gehen.

Nach 5 Stunden, es ist mittlerweile dunkel, musikalisch sind wir bei Asaf Avidan gelandet, der ihm, wie vermutet, gefällt, verkündet er seinen Aufbruch.
“So, will you be on the lake with us this summer?”
“I´d love to.”
Dann kommt er auf mich zu, schaut mir in die Augen und nimmt mich in den Arm. Hält mich fest. Ich gebe ihm einen Kuss auf die Wange. Er mir. Und dann bring ich ihn zur Tür.

So ca eine halbe Stunde into “The Wire”, Staffel 2, merke ich, dass ich null mitbekommen habe, von dem was ich gerade im TV gesehen habe. Also spule ich zurück und versuche, so etwas wie Konzentration aufzubringen.

“Temptation is like dandruff. You don´t always know it is there. But it is there.” (Sydney Andrews)

LIEBEN SIE PARTIES? Teil 1: Der Buchungsvertrag oder 1 Bratwurst = ca 2 EURO

“Liebe Abi-1988-Kameraden und -Kameradinnen,

es ist euch wohl bewusst, dass wir in diesem Jahr unser historisches 20jähriges Jubiläum feiern oder betrauern oder einfach auch ignorieren könnten. Da nun die Organisatoren der würdigen letzten (10jährigen) Abifeier dieses Jahr anderweitig beschäftigt sind, wäre es schade, wenn nun gar kein Treffen stattfände, nicht wahr? Deshalb habe ich – XY (möglicherweise erinnert sich der eine oder andere noch ganz entfernt) – die Initiative ergriffen, in der Gaststätte am XXX (in der Nähe vom YXZsportplatz) in unserem geliebten SCHEISSSTADT ein Treffen anzuberaumen. Euer Mitwirken bezüglich insbesondere der Weiterleitung an alle Mitabiturienten ist erbeten, da wir bisher erst ca. ein Drittel der Emailadressen aller Abiturienten zusammen haben.
Details sind wie folgt:

* Am 9.8. ab 15 Uhr gibt es einen Sektempfang mit Kaffee und
Kuchen, zu dem auch eure evt. vorhandenen K i n d e r kommen können
(Kinder bis 10 Jahren frei). Ab 19 Uhr wird dann gegrillt,
vorzugsweise vegetarisch.
* Da die Waldgaststätte die Anzahl der Gäste benötigt und ein
Mindestmaß an Umsatz verlangt für die Durchführung, bitte ich um
eine Rückmeldung bis zum 10.7. in Form einer Überweisung von
jeweils 20 Euro pro Person ( sofern ihr nachmittags und abends teilnehmt, Details siehe unten)
Bitte schreibt im Überweisungs-Betreff, mit wievielen Personen und K i n d e r n ihr kommt!
* Programmpunkte sind bisher nicht vorgesehen bzw. können von mir
aus zeitlichen Gründen nicht selbst organisiert werden. Wer aber
sich mit eigenen Ideen einbringen will, kann dies gerne per Mail
an mich vorschlagen, die ich dann zu koordinieren versuche!
* Bitte leitet diese Mail an die euch bekannten Mitabiturienten
weiter, sofern sie in dem angehängten Adressverzeichnis nicht
erwähnt oder nicht aktuell sind und gebt auch mir diese fehlenden Mails zur
Ergänzung, damit fürs 25jährige dann eine hoffentlich
vollständige Mailliste vorhanden ist! Dabei sollte sichergestellt werden, dass alle
Mitabiturienten von diesem Treffen erfahren – bitte überprüft daher die angegebenen Mailadressen
und korrigiert sie wenn nötig. Aber schickt mir bitte keine korrigierte Tabelle (sonst müsst ich zu vieeeele Tabellen abgleichen),
sondern die richtige Mail/Adresse in einem ganz normalen Mailanschreiben. Gleiches gilt für die Adressen der Leistungskurs-L e h r k ö r p e r, die wir ebenfalls
einladen wollen!
*Sofern ihr doch Rundmails schreiben wollt, achtet unbedingt darauf, diese als bcc (blindcopy) verschickt werden wg. Spamgefahr

Zusammenfassung:
Wann: Samstag, 9.8
Nachmittagstreffen ab 15 Uhr: 1 Glas Sekt, Kaffee und Kuchen für 10 Euro p.P (nur K i n d e r bis 10 Jahren freie Getränke und t r o c k e n e K u c h e n)
Abendgrillen ab 19 Uhr á 10 Euro p.P. zzgl Getränke a la carte ( für K i n d e r kann abends auch das Essen à la carte gezahlt werden, zb 1 Bratwurst = ca. 2 Euro)
Zahlungsbeispiele: 20 Euro pro Person, sofern du nachmittags und abends teilnimmst (bzw. 40 Euro, wenn du mit 1 Partner nachmittags und abends kommt).
Wer entweder nur nachmittags oder abends kommt, überweist bitte 10 Euro p.P
im Überweisungsbetreff unbedingt Namen + Anzahl der anzumeldenden Erwachsenen (und K i n d e r bis 10 Jahre) nennen

Wo: Waldgaststätte XYZ .LALALAweg 136 . 12345 SCHEISSSTADT

Anmeldung ausschliesslich per Überweisung bis zum 10.7. an:

XXX, Kontonr:1234567, BLZ 89101112, Citibank, im Betreff die Anzahl der Personen/K i n d e r bis/über 10 Jahren vermerken (Auslandsüberweisungen: Iban: DE74300XXXXXXX07682727
Swiftcode:C><>>>D)

Also, bis in Bälde und alles Gute bis dahin,
xx ”

LUCKY MACHT LUSTIG

Die schöne Rubrik “gay astray”, in der partnersuchende Homosexuelle gnadenlos und unerbittlich vorgeführt werden, findet sich ab sofort bei http://luckystrike.twoday.net
Lucky, das Ruder-Luder, kann das besser, und so hab ich mehr Zeit für grübeln, Rilky, irre Ladies und kranke Filme.

Es gehört nicht hierher, aber: Scheiß auf Schnittblumen – ich hab lieber ein paar frische korrektfarbige Luftballons in meinem Heim.