SELBST DIE BUCHSTABEN WOLLEN NICHT SO RICHTIG bzw. CUTS YOU UP

Bei drei Jobs zeitgleich reichen zwei Tage Wochenende nicht mehr aus, die Akkus aufzuladen. Die to-do-list für Montag ist bis auf einen Punkt abgearbeitet, aber das ist natürlich der wichtigste Punkt, vor dem ich mich schon wochenlang drücke. Ich baue da auf ein Verständnis, das ich nicht voraussetzen kann, das ich aber moralisch einfordere. Mit ein bisschen Empathie müsste es nachvollziebar sein, dass der Raubbau am Selbst Konsequenzen trägt und nicht mehr nur an mir alles andere als spurlos vorüber geht. Die so erfolgreich verdrängte Frage, wie lang das noch so weiter gehen kann, stellt sich nun auch noch in den Weg der Kapazitäten. Fate, give me a break. Und, wenn ich noch eine Bitte äußern darf, ein neues Handy.

Peter Murphy – “Cuts You Up”

5 Gedanken zu „SELBST DIE BUCHSTABEN WOLLEN NICHT SO RICHTIG bzw. CUTS YOU UP

  1. luckystrike

    Ich spüre auch ein großes Verlangen nach einem Haus am See und ein paar Booten auf dem See, mindestens noch für die nächsten 3 Monate. Inklusive Sommer, natürlich.

    Antworten
  2. kittykoma

    hm. ich auch. ausm hamsterrad rauskullern (renne ja mittlerweile 13 jahre), ein bißchen auf der wiese liegen bleiben und in den himmel starren und nach kurzer orientierung einfach mit dem nichtsmachen anfangen.

    Antworten
  3. peter_pan

    …ick hör dir trapsen!
    jute besserung und ein iphone für die nerven!
    bytheway: as usual exorbitant exclusive music taste…
    :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>