IFUCK

Die letzten dreieinhalb Stunden in Mac-Hilfe-Foren verbracht, in denen sich nicht eben wenige Menschen mit der gleichen Problematik ausheulen. Ca 12 verschiedene Lösungsmöglichkeiten ausprobiert, den touchy Pod ins Netz zu bringen. Davon Abhilfe schaffend: NULL. Die Sache mit den Sportwagen ist ja so – wenn er nur in der Garage steht ist auch nicht schön. Möglicherweise liegt es an der buddhistischen Kollegin neben der ich heute arbeitete: Ich bin noch erstaunlich gelassen. Aber wenn ich´s mir recht überlege…

21 Gedanken zu „IFUCK

  1. timanfaya

    meine häufigsten fauxpas bei wlan anmeldungen:

    a) ich habe vergessen, daß ich das netz über MAC adresskennung [das hat nix mit mac zu tun, das haben auch dosen] nur für eindeutig identifizierte eigene geräte öffne

    b) an beiden geräten ist eine unterschiedliche wep oder sonstwas verschlüsselung eingestellt und die verstehen sich einfach nicht

    was anderes kann es meistens nicht sein, dafür ist die technik zu einfach. mit beiden pannen kann man sich aber gerne mal halbe tage lang die haare raufen. nur noch zu toppen durch den router-mit-falschem-kennwort = telekom-schließt-die-leitung-ohne-ansage übergau zu toppen …

    Antworten
  2. glamourdick

    REPLY:
    a) aber wie oder wo stelle ich diese mac-adresskennung um/ein/aus?

    b) was kann ich wie verentschlüsseln?

    ich hasse dieses ausgelieferte gefühl und in null komma nichts ist mac bei mir auf dem gleichen ankotz-niveau wie alice und t.com. der grund, warum ich seit 15jahren mac benutz(t)e war der easy-grund. buy it, work it. seit die den intel haben machen sie mich wahnsinnig. ich will ein arbeits-entertainment-gerät, ohne arbeits- und/oder entertainmentszeit zu verschwenden um das gerät zum laufen zu kriegen. i mean, hello! – es gibt mittlerweile dvdplayer, mikrowellen, glätt- und waffeleisen, die man einfach BENUTZT ohne vorher ein tutorial absolviert haben zu müssen. für 30 euro.

    ich fahr morgen mit dem gerät zum mac-handler und wenn es das nicht bringt, dann hatte ich meine 48h mit touchpod und das war´s. dann bin ich 400 euro reicher, die ich noch nicht bezahlt habe und fühle mich zumindest consumer-politisch correct. fuck them. really. in the ass with a sharp object.

    Antworten
  3. kittykoma

    REPLY:
    die standard ip des siemens ADSL C2-010-I ist 192.168.1.1, die müßtest du in die befehlszeile des browsers eingeben, dann kannst du auf den router zugreifen.
    hier gibt es eine gute hilfe, wie man sich in den router einloggt, falls es eine passwortabfrage gibt (ein bißchen nach unten scrollen):
    http://wiki.mhilfe.de/index.php?title=Siemens_C2-010-I_als_Router_konfigurieren
    wie mir scheint, blockiert alice erst einmal einen teil der routerfähigkeiten, um das dsl nur einem arbeitsplatz zur verfügung zu stellen.

    Antworten
  4. timanfaya

    REPLY:
    und die genannten adressen im bowser eingegeben?

    [wäre wirklich unerklärlich]

    edit: wofür braucht ein mac book irgendein gedöns, da ist doch airport on board? oder ist das ein gerät nach dem router und in dem ist kein wlan integriert?

    Antworten
  5. glamourdick

    REPLY:
    ja, alle drei. keine funktioniert. kann es sein, dass die nur für pc gelten?

    „oder ist das ein gerät nach dem router und in dem ist kein wlan integriert?“
    ich bin mittlerweile zu matschbirnig, diesen satz zu verstehen, geschweige denn, ihn beantworten zu können. überall unterm schreibtisch sind kabel, kleine schwarze kästen, die grün funkeln und es macht, dass ich hier tippen und veröffentlichen kann.

    Antworten
  6. kittykoma

    REPLY:
    also dieses wlan bridge wb11 ist dein router, nämlich in der für alice angepaßten funktion, dh. er ist eben nur eine bridge für einen rechner. eigentlich sollte es funktionieren, wenn du das macbook ausschaltest und den touch einschaltest. wenn du nicht den funkmodus wechseln mußt. (ich hab mein telefon jetzt nach etwas basteln in die gänge bekommen, ich mußte im router auf funkmodus g+b umschalten, dazu muß man aber rankommen…)

    Antworten
  7. glamourdick

    REPLY:
    mittlerweile sagt mir der touch, dass das alice kennwort falsch sei, was es aber nicht ist, so dass ich gar nicht probieren kann, ob ich bei ausgeschaltetem mac mit dem touch ins netz komme. es ist jetzt der moment gekommen, wo ich alice den touch gern rektal einführen würde, sie in einen aldi-einkaufswagen verfrachten und damit wiederholt gegen die patiotüren von steve jobs villa knallen möchte.

    Antworten
  8. Eric_HH

    Kann es sein, dass Du Deinem WLAN-Router erst die bereits angesprochene MAC-Adresse Deines iPod sagen musst? Das ist eine äußerst sinnvolle Sicherheitsmassnahme. Wenn ja: Die Adresse findest du unter Einstellungen, Allgemein, Wi-Fi-Adresse. Diese musst Du dann deinem Router (die haben in der Regel dafür ein halbwegs übersichtliches Web-Interface) sagen, damit er den iPod akzeptiert. Dann allerdings geht es reibungslos.
    (Das weiß ich aus eigener zeitraubender Erfahrung mit exakt dem gleichen Problem)

    Antworten
  9. timanfaya

    REPLY:
    yep, genau so funktioniert es. wenn man es weiß ist ganz einfach. wenn. das problem liegt meistens bei den router einstellungen – und so gut wie nie am gerät.

    Antworten
  10. kittykoma

    REPLY:
    würde mich wundern, wenn der router (so er einfach plug&play installiert ist) mit mac-adressen arbeitet, das ist doch standardmäßig dhcp. (bei dosen heißt das in den eigenschaften vom tp/ip-protokoll: ip-adresse automatisch suchen).
    mein sony-ericsson 990i ans wlan zu bringen scheiterte wohl an so einer funknetzfeinheit wie dem sendemodus. das telefon wollte nur g+b, meine laptops wollen nur 802.11g. ich habs dann aufgegeben. schließlich kann ich mit dem ding außer musik hören auch noch telefonieren…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.