ICING ON THE CAKE

Der Höhepunkt des Wochenendes war die Zubereitung eines „Hallo Kitty“-Gebäckstücks, das selbst der rosa Guss nicht retten konnte. Einzig die „Hallo Kitty“-Dekoroblaten hatten die Fertigung unbeschadet überstanden, was darauf zurück zu führen war, dass sie den Backvorgang nicht mitmachen mussten, sondern im Anschluss daran auf das Brikett gepinnt wurden. Wenn auch Sie eine „Hallo Kitty“-Backmischung im Schrank haben, empfehle ich, die Backzeit oder die Ofentemperatur zu minimieren. Oder Sie schmeißen das Zeug gleich so weg – selbst ohne Kohle oben drauf war die Mühe das Geschmackserlebnis nicht wert.

2011-12-04_14-23-45_57

Mehr rosa Guss in Gestalt der siebten Staffel „Desperate Housewives“. Man fühlt sich danach, als habe man die Botoxnadel entschieden zu tief in den Schädel geführt. Eigentlich wollte ich den Abend dann mit einem Gegenmittel beenden – „While she was out“ schien am Passendsten: ebenfalls verzweifelte Hausfrau, aber eine, die sich zu helfen weiß. Aber ich war selbst etwas out, ging schlafen und träumte von Gebäck und roten Werkzeugkisten.

2 Gedanken zu „ICING ON THE CAKE

  1. glamourdick

    REPLY:
    und ich wollte doch schon immer leiter oder leiterin einer diamantenmanufaktur werden! dann geh ich jetzt und backe und am nachmittag kauf ich uns mit dem diamanten dann einen weinberg!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.