GOD´S RAISINS

“Der Regen prasselte vom Himmel wie von Gottes Hand achtlos hingeworfene Rosinen…”
Keine Ahnung, wo ich das mal gelesen habe, aber es ist SO schlecht, dass ich bei jedem Platzregen zwangsläufig wieder dran denken muss. Einfach nicht tot zu kriegen.

10 Gedanken zu „GOD´S RAISINS

  1. glamourdick

    REPLY:
    nein, die hießen anders, das war nicht europe… aber die hatten auch so einen super ohrwurm. ich erlöse dich -la la la lala lalala lalala i just can´t get you ot of my head..
    besser?

    opus hießen die.

    Antworten
  2. arboretum

    Stümmt. Europe haben diesen schrecklichen final countdown verbrochen. Das andere bekäme ich dann aber lieber von Ihnen live vorgesungen.
    Zum Glück fand meine kleine Schwester neulich, dass ich nun alt genug für einen MP3-Player bin und hat mir einen geschenkt. Der rettet die Heimfahrt und vertreibt Ohrwürmer. Ohne Spray und Backpulver.

    Antworten
  3. glamourdick

    REPLY:
    ja – mp3-player sind was feines! ich stell immer auf shuffle und freu mich über sensible abfolgen wie nirvana-judy garland oder dresden dolls-dolly parton.
    ich kann leider gar nicht singen
    :-(

    Antworten
  4. glamourdick

    REPLY:
    Es ist wie mit Ohrwürmern. Wenn ich jemanden ärgern will, singe ich mal kurz “life is life na na na na na”.
    Aber Du hast auch einen (wirklich) schönen Satz gestiftet: “sah Dir aus der Ferne zu, wie Du auch nicht glücklich warst”.

    Antworten
  5. schroeder

    REPLY:
    wobei du als scharfer Beobachter solcher Details sicher auch bemerkt hast, dass das Merkel haarmäßig entfetteter wirkt seit Monaten… oder? Nicht dass es ihr in meinen Augen helfen würde. Oberlehrer-Fingerchen ist KEIN Akimbo!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu schroeder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>