SCHPOCHTSCHAU REVISITED

“Machte es Dir was aus, wenn ich den Fernseher anmache? Du wolltest doch eh duschen.”
“Mach, mach.”
Während des Zähneputzens die ungewohnten Geräusche von Fernsehfußball im Hintergrund. Wirklich SEHR ungewohnt. Sowas kenne ich nur aus der “Ehe der Maria Braun”. Das Telefon klingelt und ich habe eine spannende Unterhaltung mit einer fantastischen Bloggerin. Im Hintergrund immer noch diese – - – SonntagsnachmittagsPapiKucktSportschau-Sounds. Nur dass mein Papi nie Sportschau schaute, das ging dem nämlich auch am Arsch vorbei. Meine Spießer-Onkels in ihren Schrankwandbutzen. Bier auf dem Tisch und “Jetzt haltet mal die Klappe”-Meckerei. HB-Rauch. Und wir Kinder mussten auf Pan Tau verzichten, oder, noch schlimmer “Des Broadways liebstes Kind”. Auf 3Sat läuft Senta Berger. DAS kucken Schwule. Nicht Argentinien gegen Malta oder wer auch immer sich da quält. Telefonieren. Duschen. Ins Fußballzimmer (vorhin war es noch ein Schlafzimmer) schauen.
“Na, geht´s noch lang?”
“Ich kann doch ausmachen.”
“Quatsch – ich geh was Bloggen in der Zeit.”

Allein schon wenn ich das Grün sehe. Und die Turnschuhe. Den Stadionlärm höre. Ich könnte kotzen. Das ist eine tief verwurzelte Abneigung gegen alles, was ich schon imme an richtigen Jungs hasste. Die, die Fußball mochten, konnten mich nicht leiden. Und um nur ein einziges Fußballspiel auszuhalten. 90 Minuten. Mit Pause. Müsste man mich schon mit Posh Spice vertauschen. Und selbst das würde ich mir gründlich überlegen. Marilyn hat es mit Joe DiMaggio auch nicht lange ausgehalten. Und Victoria Beckham ist auch nur noch ein Strich in der Landschaft. Ein Strich in Dolce und Gabbana zwar, aber ein Strich. Okay. Mit Dolce und Gabbana würde man mich rumkriegen. Aber darunter mach ich´s nicht.

26 Gedanken zu „SCHPOCHTSCHAU REVISITED

  1. sabbeljan

    glam: douze point!

    ich mag dich trotzdem (lesen). es gibt erstaunlich viele jungs (und mädels), die sich für fussball begeistern können ohne die schrecklichen allüren und weltbilder zu vereinen, die landläufig sind. aber in der tat, entspricht die mehrheit wohl dem klischee, sonst wäre es ja keins.

    und die ein oder andere d&g-unterhose läuft bei den hoch bezahlten profis sicher rum. und wie das zusammen geht, habe ich ja schon vor wochen gezeigt.

    Antworten
  2. glamourdick

    REPLY:
    ich gestehe hiermit auch die eine oder andere allüre ein. aber die habt ihr sicher schon längst vermutet. unterwäschentechnisch finde ich aussiebum auch sehr hübsch. eigentlich noch schöner als dolce.

    Antworten
  3. PetitePatate

    eine woche berlin und mit allen nationen (passiv)mitgefeiert (worden) – jetzt wieder zu hause und die “praktisch bildbaren” nachbarn haben eine deutschlandfahne gehisst, deren mast bis an mein schlafzimmerfenster reicht.
    in berlin gibt’s immerhin ein schickes alternativprogramm zur WM: DANKE für den netten kaffeeklatsch, glam! sehr nett. sehr zu empfehlen.

    Antworten
  4. glamourdick

    REPLY:
    i was only joking. klar weiß ich wer joe war. 20 jahre frische rote rosen auf marilyns grab. und nie ein wort in der öffentlichkeit über sie verloren. ein echter prinz.

    Antworten
  5. burnston

    Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball! Fußball!

    Antworten
  6. glamourdick

    REPLY:
    so traurig ist das nicht. mein leben ist auch ohne den fußball durchaus schon recht heiter. und als hiflsbedürftig schätze ich mich auch nicht ein. schon länger nicht mehr.

    Antworten
  7. lore.berlin

    Mir erging es gestern ähnlich. Mit einer Freundin telefoniert. Sie “Ich kann mich gar nicht konzentrieren, Brasilien spielt..”

    Heute zog nur die Dachterasse, sonst hätte ich mich mit meinem Kaffee, mit vor die Leinwand setzen müssen…

    Da kennt man Leute schon mehr als 10 Jahre und wird immer wieder überrascht. Auch bei Frauen.

    Antworten
  8. bittersweet choc

    fussball ist modern und macht hübsche waden. die letzten minuten des spiels können entschädigen, denn die schweissgebadeten jungs ziehen die trikots aus, obwohl es strikt verboten ist.

    Antworten
  9. glamourdick

    REPLY:
    @lore, spango, choc
    ihr wisst doch, wie oberflächlich und golddiggerish ich bin. für mich zählt kein schweiß. nur diamanten und dolce. und nur ganz geheim, ohne dass es jemand je mitbekommen würde, schlägt doch ein herz in dieser brust und zwar links. and it beats for many things, the young lovers, the old lovers, the not loving people, the unloved ones, it beats for rufus singing judy and finally working up the nerve to call me, for jaclyn smith and kate jackson, for all the dogs with terrible owners, for unharmful jellyfush being thrown around by fette kinder in der ostsee. it beats for cigarettes and chocolate milk. for victoria beckham and her fatty tissue. for the good bloggers in the world, no matter which car they drive, for al gore, for all the courageous gays who went to warschau, prague, damp 2000, in den keller und ins theater des westens, for YOU three guys and then some. but you keep that to yourself. or you´ll ruin my selfish marble image. pssssssst! (so please be kind if i´m a mess…)

    Antworten
  10. fragmente

    REPLY:
    Ich nehme mir ein Beispiel an Glam und überwinde meine Ängste.

    (Apropo Nieten: ich will wie Mequito mit 80 nackt am Strand entlang laufen und alle werden sagen: “guck mal da, die Alte is’ ja gar nicht gepierced! Noch nichmal tätowiert!”)

    Antworten
  11. glamourdick

    REPLY:
    ich denke nur immer, ich darf das auf dem blog mit kate nicht überstrapazieren. die leute denken nachher noch, ich wäre in ihre kunst vergötterliebt. was natürlich stimpt.

    Antworten
  12. glamourdick

    REPLY:
    und ich überlege immer mal wieder ein schnieket tattoo und verscheuche den gedanken dann gleich wieder. das piercing fand ich auch nur ein halbes jahr schick.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu sabbeljan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>