WARUM MAN SEINE KONTODATEN BESSER NICHT RAUSGIBT

“So das macht dann insgesamt 100 Euro, die wir von Ihrem Konto abbuchen. Die Buchung ist verbindlich.”
“Dann buchen Sie mal.”
Merkt im Moment, als er den Buchungs-Button drückt, dass er statt des 100-Euro-Betrages die Auftragsnummer ins Zahlungsfeld eingegeben hat. Sein Hirn imlopdiert kurfristig, um sich auf eine nahezu normale Größe zurück zu blähen, die es ihm ermöglicht, das Telefonat würdig zu beenden.
“Dürfte ich mir bitte Ihre Telefonnummer notieren, wie haben hier ein kleines Problem mit Ihrer Buchung.”
Gesprächspartner, irritiert und etwas besorgt, hinterlässt Telefonnummer.
Er steht vom Arbeitsplatz auf, drückt die nach oben stehenden Haare auf den Kopf und rennt, Hände auf Kopf, schreiend durchs Großraumbüro. Sanitäter reichen ihm die Telefonnummer der Buchungszentrale.
“Hier ist Glam. Ich habe gerade einem Kunden etwas zu viel abgebucht.”
“Wieviel denn?”
“Na ja. So achtstellig.” (Innerlich schreit er wieder.)
“Der setzt aber automatisch vor den letzten zwei Ziffern ein Komma.”
“Könntet Ihr dann bitte 18.356,- Euro an den Herrn mit der Buchungsnummer 1845600 rücküberweisen?”
“Die war noch nicht durch. Ich lösch die einfach.”
“Danke.”

21 Gedanken zu „WARUM MAN SEINE KONTODATEN BESSER NICHT RAUSGIBT

  1. 500beine

    find ich nicht gut. man sollte zu seinen fehlern stehen. das muss auch ein fremder kontoinhaber einsehen. selbst wenn es zu seinen lasten ausfällt. man muss auch mal fehler machen dürfen im mehrstelligen bereich.

    Antworten
  2. Au-lait

    Ach Du froschgrüne Neune! Sowas Ähnliches ist mir vor Kurzem auch fast passiert. Manchmal fragt man sich. Nur mit den Antworten hapert’s. Herrje. Große Geschichte!

    Antworten
  3. glamourdick

    REPLY:
    ja, das erholen ging erstaunlich fix. der kunde war aber auch sehr cool, als ich ihm die geschichte beichtete.
    “ich bin das aber nicht, der die 35 millionen gewonnen hat…”

    Antworten
  4. Rinchen

    Mir wollte mal ein Restaurant 8700,00 DM anstatt 87,00 DM abbuchen. Ich hab mich dann aber doch beschwert. So toll war das Essen nu doch nich…

    Kann passieren.

    Antworten
  5. sabbeljan

    müsste die Überschrift nicht lauten: “WARUM MAN SEINE KONTODATEN BESSER NICHT AN GLAM RAUSGIBT” ?

    schön, ist auch, dass ihr sanitäter im büro habt. bei uns reichts nur zum verbandskasten.

    Antworten
  6. glamourdick

    REPLY:
    der gestank von panik konnte erst durch mehrstündiges lüften getilgt werden. selbst die nichtraucher vermissten die zeiten, in denen das büro lediglich wie beheizter aschenbecher roch.
    ;-)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>