TOP OF THE CITY

Augusta hat geheiratet. Augusta designt Taschen und ist eine unnachahmliche Berlinerin. Ich würde ihr gerne einen Duft widmen – Augusta – Essence de Berlin. Einige von meinen Lesern werden sich an sie erinnern – sie hat bei meiner Drehbuchlesung eine Unzahl weiblicher Charaktere mit Leben und mit Mutterwitz gefüllt. Augusta hat jetzt, wie gesagt, geheiratet und um ihr Glück zu feiern lud sie uns an eine spekatkuläre Location – die dreigeschossige Lounge in einem der beiden Türme am Frankfurter Tor.
Ich sag nichts, ich zeige einfach mal:

juergi

towerview

Den ganzen Abend versuchte ich, meinen charmanten jungen Gast mit meiner Lieblingskollegin zu verkuppeln, aber es klappte nicht, obwohl die beiden sich sichtbar gut verstanden. Den Grund dafür fand ich später in der Hollywoodschaukel heraus, jedenfalls begann das Wochenende sehr verkuschelt. Und ging auch so weiter. Mit dem betsen Freund auf dem See gesungen. Deshalb war der Schlachtensee gestern gar nicht so voll. Wegen des Radaus. Erst sang Lucky, dann musste ich ein Lied singen, in dem ein Wort vorkam, das auch in Luckys Lied vroegommen war.

Wieder zu Hause ging der Kuschelmarathon in die nächste und die übernächste Runde. und jetzt muss ich hier raus, denn bevor es wieder an den See geht muss ich noch ne Runde kuscheln.

4 Gedanken zu „TOP OF THE CITY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.