TWILIGTH oder COLD COLD COLD

Der erste war “Salem´s Lot” von Stephen King. Kurz danach geriet ich an “Interview with the Vampire” und der erwischte mich so richtig. Ich las alles von Anne Rice, bis sie irgendwann so reich und berühmt war, dass sie offenbar ein Lektorat für ihre Kunst ablehnte und ihre Bücher nur noch schwülstige Buchstabenverschwendung waren. Aber fast 20 Jahre lang faszinierte mich kein Genre so sehr wie die Vampirliteratur. Ein Highlight in dieser Zeit war natürlich Coppolas Dracula-Verfilmung und die Tatsache, dass mein Lieblingsvampir (Louis) in Neil Jordan´s Verfilmung von “Interview with the Vampire” von Brad Pitt gespielt wurde, der damals wirklich zuckersüß und unübertrefflich war. Selbst Tom Cruise machte seinen Job als Lestat sehr gut.
Die blassen melodramatischen Untoten mit der Macht, die sonst nur Superhelden oder Halbgötter haben, verfluchte, getrieben Wesen, attraktiv und tödlich. Das passte alles in diese Jahre, in denen AIDS noch im Vordergrund unseres Bewusstseins war, in der der Tod kein Alter Mann mit Sichel, sonder ein junger Kerl ohne Kondom war.

Irgendwann war das Thema für mich erledigt. Ich vermute es lag an meiner Magisterarbeit “Metamorphosen des Vampirs von Stokers zu Coppolas Dracula”. Da hatte ich den Film ungefähr 70 mal gesehen und war thematisch saturiert. Aber es tat sich auch nichts Neues auf dem Vampirmarkt. Bis dann irgendwann Stephenie Meyer eine neue Vampir-Saga ersponn, die in den Staaten und jetzt auch hier einen Riesenerfolg feiern. Ich habe bislang nur den ersten Band gelesen und er hat mir sehr gefallen*. Ende November startet die Verfilmung und ich schreib das hier alles gerade auch nur, weil ich den folgenden Trailer ganz bezaubernd finde. Defintiv was für die große Leinwand, wenn die Vampire so durch die Bäume fliegen! Und wenn ich mir den männlichen Hauptdarsteller anschaue, dann verstehe ich wieder, was mich damals so faszinierte.

*Ne Spur zu harmlos war er mir allerdings.

3 Gedanken zu „TWILIGTH oder COLD COLD COLD

  1. glamourdick

    REPLY:
    hatte ich mal kurz reingeschaut und der biss ging an mir vorbei. aber vielleicht sollte ich ihr noch ne chance geben. im moment genieße ich “brothers & sisters”, season 2 und freu mich auf “dirty sexy money”. ach – und nip/tuck 5 gibt´s auch schon!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>