OLD AGE DEFINETELY NO PLACE FOR SISSIES

Kleine Lily Allen also singt ein Lied über eine Dreißigjährige, die mit hungrigen Augen durch die Clubs zieht, in denen sich hübsch gestylte Welpenmädchen mit großen Brillen und teuren Täschchen amüsieren, immer noch hoffend und glaubend, dass da ein Kerl kommt, der sie, die Dreißigjährige, über die Schulter nimmt und nach Hause schleppt. Kleine Lily sieht da keine große Wahrscheinlichkeit. Ich mag ja Lily und kann mich noch gut an diese jungendliche Arroganz erinnern, als man selbst kein Bild von sich als Mensch über 36 hatte. Die selbe Arroganz, überhaupt nicht älter geworden, die ich jetzt gegenüber allen Fremden über 70 hege. Ich seh mich da nicht, hab da so ein Gefühl, dass ich das nicht erleben werde. Aber mit 15 war für mich auch ein Leben über 30 unvorstellbar.

Und jetzt seh ich grad wieder diese beiden Schildkröten vor mir, Mutti-Omi (95) und Tochter-Omi (75), die vor uns beim Ebstein-Konzert die Treppen zum Rang hochgehen, in Zeitlupe und völlig entspannt ohne jegliche sprichwörtliche Rücksicht die Treppe für alle nach ihnen schreitenden blockieren, Mutti-Omi die Hand auf dem linken Geländer, Tochter-Omi die ihre auf dem rechten, und dabei in ihren abgerundeten braunen Niedrigpumps und mit ihren braunen Handtaschen/ Röcken/ Blusen/ Westen langsam, zart und selbstüberzeugt vor sich hin tattern, ohne dass auch nur eine einzige festgesprühte Locke ihrer dauergewellten, nicht mehr ganz so dichten und entsprechend auftoupierten Haare vor sich hinwippen würde.

Und stehe so unter der Dusche und wasche den haarigen Körper und frage mich, was ein Jungmensch sich so dabei denkt, mich anzuchatten, um mich zu daten. Beim letzten (22) kann ich´s beantworten, ich bin dahinter gekommen, der suchte offenbar jemanden, der so altklug war wie er selbst. Ich habe ihn dann quasi in meiner Wohnung ausgesetzt und bin feiern gegangen, weil ich mich in seiner Umgebung so alt gefühlt habe, und zwar nicht wegen des Altersunterschieds sondern wegen seiner Floskeln und Allgemeinplätze. Oder kennen Sie noch jemanden, der sagen würde „Schönen Gruß von Getriebe“ wenn man sich mal verschaltet?
Nun. Ich kann das noch toppen. Ich bin von einem 19jährigen auf ein Date eingeladen. Gebildet, langhaarig, witzig. Mit Lippen, die Angelina J. neidisch werden ließen. Weiße Haut zu rotem irischem Haar. Und ich weiß jetzt schon, dass ich mich neben ihm alt fühlen werde, und mich fragen werde, warum er sich einen in meinem Alter aussucht. Aber egal. Bei dem freu ich mich aufs Knutschen. Und wenn gar kein Funke springt kann man immer noch „Zoolander“ anschauen oder sich Gedichte vorlesen. Rilke ich, Eliot er. Ich freu mich. Aber nervös bin ich natürlich auch. Aber so spürt man sich halt mal wieder jenseits von Kreislaufstörung, Porno-Orgasmus und Halsschmerzen.

4 Gedanken zu „OLD AGE DEFINETELY NO PLACE FOR SISSIES

  1. kittykoma

    ich seh mich in diesem alter immer als dickes mannweib. in latzhose und kariertem holzfällerhemd auf irgendeinem landanwesen. mit damenbart, speckigen dünnen haaren und donnerndem lachen. da darf der kerl in mir endlich mal raus, wenn schluß ist mit den hormonen.
    wenn man sich nicht selbst in der zukunft sieht, macht das leben mit einem, was es will.
    und „ride hard – die young“ funktioniert meistens nicht.

    Antworten
  2. luckystrike

    REPLY:
    Für „Die Young“ ist es mittlerweile auch zu spät…

    Und wieso wäre Grey Gardens beunruhigend- ich finde es beruhigend, daß man nur eine herumliegenden Lappen braucht, um den Tag zum Fest zu machen – und Lappen liegen ja immer irgendwo rum.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.