Waving my walking stick…

Ich geh mit Stock, wenn ich auch nicht am Stock gehen soll. Mach ich auch nicht. Den Stock trage ich aus Symbolgründen, ich stütz mich selten drauf ab, trag ihn locker in der Hand, horizontal. Wenn man jemanden mit Stock sieht, geht man davon aus, dass der Stockträger gerade nicht gut, bzw schnell gehen kann. Das ist dem Stockträger hilfreich wenn er eine Straße überqueren möchte. Mann mit Stock ist auch wie Mann mit Hut. Man kann sehr schön grüßen, mit dem Finger an der Hutkrempe oder indem man leicht den Stock hebt (vertikal). Der Stock hilft mit bei der Bekämpfung der Ungeduld, die ich und andere mit mir haben. Es ist jetzt mal ein anderes Tempo vorgegeben, sollen die anderen rennen, ich kann halt gerade nur flanieren.
Stock ist auch dann toll, wenn einem, die Straße zu Fuß überquerend, ein Auto die Vorfahrt nimmt und einen fast über den Haufen fährt. Es hat mir alle Kraft abverlangt, der Tussi nicht die Windschutzscheibe zu zertrümmern, ich hatte wirklich genug Unfallopfer-Zeit, dieses Jahr und für noch ganz viele.

Ein Gedanke zu „Waving my walking stick…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>