LOOK FORWARD IN ANGER oder KONTAKTAUFNAHME MIT DEM INNEREN BERSERKER

Erst lernen wir die Angst, dann die Wut. Und wenn Dich die Angst hat, dann wirst Du bestenfalls irgendwann sehr sehr wütend. Wenn Dich die Angst hat, dann ist es schwer, sie zu banalisieren. Sie lässt sich nicht einfach wegreden. In ihrer Nutzlosigkeit ist sie Dein Gegner. Und gegen Gegner setzt man sich zur Wehr. Liebe Nachbarschaft, gewöhnen Sie sich an den Anblick des nicht mehr ganz so jungen Mannes, der mal zwischenzeitlich, in nicht kalkulierbaren Intervallen die Hände zur Faust ballt, alles Muskeln anspannt und dem in diesen Momenten “FUCK OFF FUCK OFF, FUCK YOU DON´T YOU MESS WITH GLAM!” auf der Stirn geschrieben steht. Denn nur so lässt es sich aushalten die Angst ist unaushaltbar, untolerierbar, sie hat hier nichts verloren, und wenn sie sich wieder einschleicht, und, machen wir uns nichts vor, sie wird, weil sie den Weg kennt und sie sonst keine Hobbies hat, DANN KRIEGT SIE AUF DIE FRESSE. (Es ist schade, dass lautes Brüllen gesellschaftlich geachtet wird, weil es enorm hilfreich wäre, dies bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu tun. )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>