3

Der folgende Clip firmiert als Trailer. Tatsächlich ist es aber der Film „3“ von Tom Tykwer in einer 2-Minuten-Fassung. Dennoch sehr anschauenswert, wie übrigens auch die Langfassung. Hat man ja nicht so oft, dass einem ein Film ein Lächeln auf die Lippen zaubert und einem mitunter zum Glucksen bringt. Auch eine Studie in Sympathieführung – am Anfang denkt man noch, oh Scheiße, das sind die Leute im Restaurant am Nebentisch, deren Unterhaltung man nun echt nicht mit anhören möchte. Aber dann. Aber dann. Gab´s beim Hugendubel für weniger als ne Kinokarte kostet und ist sicher ein Film, den ich noch ein zweites Mal anschauen werde, auch wegen des Berlins, in dem der spielt, das ist recht gut eingefangen. (Fast so gut wie in Modestes Manuskript, an das ich ein paar mal während des Betrachtens denken musste.)

(Darüberhinaus ist der Einsatz von Bowies „Space Oddity“ filmmusikalisch herausragend. Ja. Und ich würde sagen alles in allem ist „3“ ein Meisterwerk. Und ich bring den erst morgen mit, Herr Strike, ich muss mir den heute nochmal anschauen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.