tout seul et tout petit

Dann kommt die Einladung der M., ihr heutiges Konzert zu besuchen, und ich hatte das eh vage geplant, aber da liegt der Weg durch die ganze Stadt dazwischen, außerdem möchte ich nicht alleine gehen, sondern mit Frost, aber Frost ist in Murnau und die T., mit der ich auch gerne ginge, hat nen Kerl da und das ist Priorität, das weiß und respektiere ich. Der M. ist in der Stadt, zuletzt sahen wir uns beim Dolly-Parton-Konzerte, aber seit dem ich lose, hat er den Kontakt abgebrochen, und weil ich über seine letzten beiden Alben nix Gutes sagen konnte. 20 Jahre, time flies. Nach dem Konzert und dem vielen Wodka hatte ich einen bezaubernden Obdachlosen zunächst in den Busch um die Ecke, später nach Hause mitgenommen. In dem Busch habe ich meine gelbe Sonnenbrille verloren. Der Migi schrieb gestern sehr traurig, Tod im Freundeskreis, und schrieb nicht zurück auf meine Message, ich hatte Angst, und heute schreibt er, das Netz sei schwach an der Ostsee und er sei auf dem Weg nach Amsterdam, gutes Gras kaufen. An Saab-Bord ein Typ, den er im FKK-Camp an der Ostsee getroffen hat. Ich bin froh, dass er lebt und nicht alleine ist. Der E., mit dem ich letzten Samstag so viel Spaß hatte, ist in einer Beziehung und sein Mann ist gerade in der Stadt. Plus er hat nen Krampf in irgend einem Arschmuskel. Aber noch einsamer würde ich mich fühlen, ginge ich allein zu einem Konzert französischer Chansons.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>