OH SAPPY DAY

Es findet gerade sehr viel innen statt, “Klappe halten” trifft es am Besten, denn was da drinnen ist, muss sich sortieren. Parallel zur inneren Sortierung binge-watche, lese ich, die Momente schätzend, an denen ich nicht mein Leben resümiere (no less). Abgeschlossene Lebensthemen, die plötzlich am Telefon sind und blöken und ich denke, fuck you, überleg Dir was Du sagst, oder Du landest in meinem Buch, und zwar anders als geplant. Ein paar trockenste Horrorszenarien, (wie das mit der Steuer, das gar nicht aufhört), führen zu einem Zustand, in dem die Angst vor der Angst wieder präsent ist – auch völlig berechtigt. Dass es nur eine leise Panik ist, ist den Tabletten zu verdanken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>