heute morgen

„Chast Du viellaicht einä Zigarättä?“ will der knuffige Russe wissen und ich lüge „Nein.“ und gehe weiter.
„Du chasst schönnä Chaar!“
„Danke!“ und steige ins Auto ein. Ein Refugee will mir winkend beim Ausparken helfen, aber er ist so nah am Wagen, dass ich Angst habe, ihn umzufahren.

„Herr Dick, Sie sind eine der wenigen Männer, die beim Blut abnehmen cool bleiben.“
„Cool? Ich?“
„Na, dann sind Sie ein guter Schauspieler.“
„Oder die Pillen wirken.“

Auf der Karl-Marx-Straße steht ein Mann und brüllt. Man ist mit ganz schön viel Mensch konfrontiert zur Zeit. War es immer schon so voll?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.