19./20.6.13

Irgendwann ist ein Stadium des Schwitzens erreicht, wo es schon wieder okay ist. Ich liege in meiner eigenen Ursuppe und prokrastiniere den Sprung in den See. Weil ich kann. Gefühlte 40°, kein Windstoß. Wenn ich mich im Boot zurücklehne, dann ist sogar der Schweiß im Rücken wärmer als Körpertemperatur. Aber dann ist der Zeitpunkt erreicht, wo ich mir nichts mehr beweisen muss und klatsch, WOW. YAYYY!!!

Nachteil eines ausgiebigen Tages am See ist nicht die zarte Röte, die heute schon braun ist, sondern die Tatsache, dass das Dachgeschoss die Außentemperatur angenommen hat und auch um 22h noch hält. 36° im Arbeitszimmer. Um halb 5 aufgewacht wegen Hitze. Seitdem die Wohnung runtergekühlt auf 25°, mittlerweile steigt die Temperatur allerdings wieder. 1/ vor 8 und 26°.

Ich hab heut um 14h Schluss. Zwei Boote sind startklar.

2 Gedanken zu „19./20.6.13

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>