20.5.12

Eigentlich hatte ich vorgehabt, mit der Lieblingsdänin zur “Alten Liebe” zu fahren, es ist Spargelzeit und die “Alte Liebe” berücksichtigt dies, und im Frühling gibt es kaum etwas Schöneres, als an der Havel entlang zu spazieren und dann gutbürgerlich auf dem Fluss Spargel zu essen. Aber das mindset war nicht so. Jennifer Egan klang im Kopf noch nach und irgendwie war´s in Glam Gardens frühlingshaft genug. Nach etwas Hugging verabschiedete ich Couchie Lee und verbrachte die nächsten Stunden mit Nachmittagsschlaf und Vorfreude, bis der Mann, der immer das richtige sagt und tut vorbeikam und das richtige sagte und tat.

Vor dem Einschlafen noch ein bisschen Night and the City geschaut, ein Jessica Lange blind spot, ein Film, an dem ich jahrelang vorgeigeschrappt bin. Zu recht, wie ich jetzt feststelle. Auch wenn es ein Vergnügen ist, Jessica zu zu schauen, wie sie die toughe Bar-Lady gibt – De Niro nervt und die Geschichte ist banal langweilig. Heute vielleicht besser noch einmal Paperboy (da nervt nur John Cusack).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>