SÜDBLOCK RECAP

Die Vertreter sind zurück und haben verlautbart, der Handel habe das ODP-Cover abgeschmettert. Jetzt hat die Grafik sich nochmal drangesetzt, aber es ist ein bisschen B-Movie. (Then again – wann schau ich schon mal A-Movies…) Hab´s leider gerade nur als PDF, sobald jpg leg ich´s mal vor.

Gestern Parkplatz direkt vorm Südblock. Am Einlass “leider ausverkauft”. Aber die freundliche Dame, die mich siezte, so dass ich mich altersgerecht fühlen sollte, hat mich trotzdem noch reingelassen und die Lesung war bereits in vollem Gange. Herr Herrmann brillierte schon und im Publikum waren lauter Menschen, die ich für Studenten hielt. Es können aber auch Betreiber lustiger kleiner Um-die-Ecke-Cafés in Kreuzkoelln gewesen sein. Ein Mädchen bestellte jedenfalls heiße Zitrone und Malzbier. Wenn sie Hühnerbrühe gehabt hätte, wäre die Wahl wohl auf sie gefallen. Abwechselnd lasen junge Männer über Liebe und Leben und das war meist lustig. Neben André Herrmann und dem preisgekrönt rappenden TTZ stach noch ein junger Fast-Hipster heraus, der sich über Hipster mokierte. Und der Schwarzhaarige, der sich als Marky Mark einem Mädchen vorstellte, das sich als Christina Aguilera bekannt machte, wobei er Aguilera immer ganz lustig ein bisschen falsch aussprach. Es war so, dass die Jugend, also junge Erwachsene, die allein oder in übersichtlichen Horden leben und es genießen, dass Mutti nicht hinter ihnen steht und sie zum Zimmer-aufräumen ermahnt, die also das wilde Leben in vollen Um-die-Ecke-Cafés genießen, sich ein wenig über sich selbst lustig machen. Ich sinnierte über ihren Schreib- und Uni-Alltag und sah sie vor mir, wie sie in ihren WG-Zimmern sitzen und schreiben, während sich Geschirr, Besteck und Sterni-Flaschen auf dem Fußboden stapeln, wobei die Flaschen sich nicht stapeln, sondern anarchisch liegen und mitunter rollen wie frisch Erschossene an einem Hügel mit günstigem Gefälle.
Wenn ich direkt aus dem Büro zu einer Abendveranstaltung gehe, dann vergesse ich in der Regel, zu essen. So auch gestern. Der Hunger siegte schließlich und so kann ich nicht über der Lesung zweiten Teil schreiben, weil ich in den Spätzle-Express musste. Aber was ich gesehen und gehört habe, hat mich sehr amüsiert und nächstes Mal bin ich pünktlicher und angele mir einen der begehrten Sitzplätze!

4 Gedanken zu „SÜDBLOCK RECAP

  1. André (Gast)

    Ich hab mich sehr über die Notiz gefreut!
    Nächstes Mal erinnere ich Sie ans Essen und dann müssen Sie bleiben, um mir das Buch zu signieren :)
    Dankeschön natürlich so oder so fürs Kommen!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>