INES 4 – HEADING WEST WITHOUT A SAD GOODBYE

Flirrende Hitze steigt über dem Asphalt auf, der Becks Gold Vorrat im Palomino-Klapprad-Körbchen ist nahezu aufgebraucht. Aus der Papp-Umverpackung hat sich Ines einen Stirn-Sonnenschirm gebastelt. Die Straße verläuft.
Gegen Monotonie hilft Ansingen, Ines beginnt mitten im Lied:
“I´ve seen a milion faces
and I´v ROCKED them all
I´m a cowboy – on a steelhorse I ride
I´m wanted – dead or alive!”
Das waren noch Zeiten als Jon Bon Jovi Dauerwelle trug!
Ein Möbel Hübner-Truck steigt in die Bremsen, überholt langsam und hupt anerkennend. Ines gibt ihm das Victory-Zeichen, führt Zeige- und Mittelfinger gespreizt zum Mund und schiebt ihre Zunge hindurch. Versprechen? Einladung? Damenwitz? Braunschweig liegt hinter ihr, doch ihre Reise geht, weiter. Weiter westwärts.

2 Gedanken zu „INES 4 – HEADING WEST WITHOUT A SAD GOODBYE

  1. glamourdick

    REPLY:
    ich bitte drum! (hab ja extra nischt bildlichet von anita veröffentlicht, weil die bestimmt nix besseres zu tun hat, als die copyrights ihrer pressefotos zu überprüfen und blogger zu verklagen…)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>