PARTY PARTY PARTY oder WER DIE WAHL HAT

Kai: „Was ich am Wählen am meisten hasse sind diese beschissenen Wahllokale in Hauptschulen. Linoleum und Jungenschweiß. Ekelhaft.“
Ich nickte zustimmend, während unsere Sneaker auf dem Linol quieken.
„Darf ich auch betrunken wählen?“ traute ich mich nicht zu fragen, denn da ich meinen Wahlschein verschlampt hatte, wollte ich nicht noch unangenehmer auffallen.
Stattdessen sagte Kai zuhr Wahllokalbarfrau „Der hat keine Stimme mehr – kann er sie trotzdem abgeben?“
„Die Stimme ist wegen heftigen Karaokes in der Lübbener Straße geblieben, ich habe sie nicht etwa schon Frau Merkel gegeben!“ krakelte ich auf einen Zettel und gab ihn der Walhllokal-Frau. Sie lachte, gab mir meinen Wahlzettel und schickte mich hinter die kleine Verschanzung. Dort prustete ich los, als ich den Namen der Anarchistischen Pogopartei las. Auch im Wahlhäuschen links von mir lachte jemand. „Wieviele Kreuze darf ich denn machen?“ rief jemand von rechts.
Beim Eintüten des korrekt gefalteten Scheines bemerkte mein Hintermann mein Passfoto auf dem Ausweis.
„Das ist aber ein hübscher Hintergrund. Himmelblau!“
„Ja, aber ich sah total Scheiße aus, als ich das Bild habe machen lassen.“ krächze ich.
„Nicht den Ausweis in die Urne!“ Warnt Kai gerade noch rechtzeitig.
„Und ich habe nicht die Merkel gewählt“ erzähle ich Wahlbardame Nummer 4. „Gilt meine Stimme noch, wo ich jetzt mein Wahlgeheimnis gebrochen habe?“ Sie nickt. “ Dann bin ich ja beruhigt.“

16 Gedanken zu „PARTY PARTY PARTY oder WER DIE WAHL HAT

  1. schroeder

    Linoleum und Jungenschweiß gibts wahrscheinlich noch an anderen Schulen… was mich an der Hauptschule und gleichzeitig Wahllokal meiner Straße so schockiert hat: die leeren oder traurig kaum gefüllten Schaukastenschränke und der damit Wahl für Wahl vermittelte Eindruck, diese Schule wird gar nicht besucht, nur zur Wahl geöffnet…

    Antworten
  2. glamourdick

    REPLY:
    jetzt habe ich den geruch von knete in der nase. also diese plastik-knete, nicht geld. und wachsmalstifte. wenn ich für wachsmalstiftfabrikanten pr machen müsste, würde ich den slogan „wachs mal wieder“ vorschlagen.

    Antworten
  3. glamourdick

    REPLY:
    der duft von zivildienst ist mir unvertraut. ich hab doch aufgrund meiner ärztlich diagnostizierten latenten homosexualität nicht hingemusst. weder bund noch zivildienst. so hat sich das sitzengebliebene 10. schuljahr wieder bereinigt.

    Antworten
  4. bella_blog

    REPLY:
    Der Duft von Wachsmalstiften ist mir auch vertraut.
    Ob der andere Geruch soviel freundlicher ist als der Geruch im Zivildienst, wage ich allerdings zu bezweifeln, schroeder…;o)

    Antworten
  5. bittersweet choc

    wenn wahlen nicht an so qualvollen orten stattfinden würden, dann würden mehr leute kreuzchen machen.

    bei uns war das wahllokal das eimsbüttler standesamt. „hinein ins trauzimmer“, meinte der wahlzettelaushändiger zu mir. „mache ich glatt. wenigstens einmal mal in meinem leben betrete ich dieses ding.“

    Antworten
  6. sabbeljan

    bei uns hat der dackel-ausfuehrende, zu jeder tageszeit bierflasche tragende, kloppi-freund unseres kloppi-nachbarn seine besten schuhe und sein bestes hemd rausgekramt und mit mutti im schlepptau den weg zur linoleum unterlegten wahlkabine gemeistert (ohne bierflasche). hier in berlin ist waehlen gehen noch ein echtes ereignis 🙂

    Antworten
  7. glamourdick

    @sabbeljan
    was ist ein „kloppi“? habe ich mit meiner stimme auch meine kurze leitung verloren? also in kreuzberg war das wählen fast wie cruising. wie oft hört man denn schon angesichts seines personalausweises sprüche wie „schöner hintergrund. so himmelblau.“?

    Antworten
  8. saoirse

    offensichtlich entgeht mir einiges dadurch, dass ich fast immer briefwahl mache… zum beispiel die APPD. die stand nämlich nicht auf meinem kölner zettel. kreuzchen machen wir in köln übrigens schon lange nicht mehr. als ich das letzte mal nicht briefgewählt hab, gab es so ein komisches geldautomatending, das immer wieder gefragt hat „sind sie sicher, dass sie DIESE kandidatin [foto] wählen wollen, dann drücken sie ENTER“. ich habe mir dann überlegt, dass ich gar nicht so sicher bin, und den einzigen mann ohne vokuhila und schnäuzer gewählt. das war sicher anders, als vor einem zettel mit namen zu stehen. zumal ich nicht mehr weiß, welcher partei der angehörte…

    Antworten
  9. glamourdick

    REPLY:
    ich habe das neidvoll in deinem text gelesen. wenn es nicht das blöde wahlgeheimnis gäbe, könntest du uns wenigstens sagen, wer in deinem wahlkreis die betrunkenen wähler waren. indes – bei der letzten wahl, als ich für die tierliebhaber stimmte, war ich stocknüchtern. rock the vote!

    Antworten
  10. arboretum

    REPLY:
    Ich glaube, die hier waren auch alle stocknüchtern, jedenfalls habe ich bei keinem Wähler eine Fahne gerochen. Viel lieber hätte ich aber gewusst, wer seine Stimme den Rechten gegeben hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.