CEREAL MONOTONY

Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass mir von Tori Amos nur die Lieder gefallen, die mit Essen zu tun haben? Cornflake Girl, Baker, Baker? Sugar?
Okay – Crucify, da wird nicht gegessen. Aber das ist auch die Hymne der Phobiker, irgendwie.
Nach den ersten beiden Platten kam von Frau Amos eh nur noch mystische Menstruation für Anglistikstudentinnen. Und vielleicht Erziehungswissenschaft.

4 Gedanken zu „CEREAL MONOTONY

  1. schoko-bella

    …bei dem titel muß ich an herrn E. denken, der ernährt sich z.Z. leidenschaftlich von müsli mit früchten. das wäre mir zu monoton. ich denke, herr glam, sie finden vielleicht frau amos zum fressen gut…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>