WAS JA GAR NICHT GEHT: KOMMENTARE LÖSCHEN

You do that once, with an email-explanation: granted. No explication, you´re off my blogroll (or won´t get there).

Dafür müsste ich eigentlich eine Rubrik „Lessons in Blogging“ einführen. Mach ich aber nicht. Teach yourselves! Sind doch alle halbwegs erwachsen.

10 Gedanken zu „WAS JA GAR NICHT GEHT: KOMMENTARE LÖSCHEN

  1. luckystrike

    ja, das mach ich auch so. meingott ich schreib ja manchmal müll, den man löschen möchte, nette mail, dann ist das kein problem, ansonsten aber fliegt man aber sowas von der blogroll. ist schon einigen so ergangen.

    Antworten
  2. nessy

    REPLY:
    Hatte noch nie einen Grund, irgendwas von irgendwem zu löschen. Wozu habe ich mir schließlich mühsam jahrelang Kritikfähigkeit antrainiert.

    Antworten
  3. arboretum

    REPLY:
    Da ich auch schon in Gedanken so manchen Mord begangen habe, habe ich auch schon einmal Kommentare gelöscht. Drei von mir (nicht hier) und einen von jemand anderem unter den Bäumen. Von der Blogrolle bin ich deshalb aber noch nicht geflogen.

    Antworten
  4. glamourdick

    REPLY:
    im einverständnis mit dem autoren hab ich auch schon gelöscht (manchmal wird es sogar einem emotionalen exhibitionisten wie mir zu persönlich in der mansion). und ein oder zwei ganz beschissene beiträge, die ärgerlich waren und diskussionen in gang gesetzt hätten, die ich der sphere ersparen wollte, was sie mir danken würde, wenn sie die posts gelesen haben könnte.

    grobes fehlverhalten akzeptiere ich als grund für eine löschung. ich überlege mir schließlich auch, wen ich auf eine party einlade und werfe jemanden raus, wenn er sich beklommenheit bei den gästen auslösend aufführt.

    Antworten
  5. larousse

    *kramt hektisch in ihren grauen Zellen* oh, hab ich irgendwo einen falschen Knopf gedrückt…?
    c’est totalement inacceptable – Löschen ist ja Gedankenmord!

    Antworten
  6. arboretum

    REPLY:
    Selbstverständlich habe ich mir selbst immer vorher mein Einverständnis gegeben. 😉
    Einen meiner Kommentare löschte ich, weil es der falsche Zeitpunkt war, gewisse Dinge so deutlich zu sagen. Das wäre nicht hilfreich gewesen, hätte womöglich nur verletzt. Die anderen beiden löschte ich, weil es darauf von einem Dritten jeweils eine Replik gab, die ziemlich von oben herunter kam. So ein arroganter Kommentar kam von genau dieser Person dann später auch einmal in meinem eigenen Blog, den habe ich irgendwann auch gelöscht. Und es war und ist mir auch völlig egal, was derjenige davon hielt und hält.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.