JETZT ABER DIE GANZE FILMGESCHICHTE

Vor einigen Tagen flatterte mir eine Anfrage in die Mansion. Ob ich Interesse hätte, das Drehbuch, das mich seit einiger Zeit beschäftigt, einer Öffentlichkeit vorzustellen. In schnuckeligem Rahmen in einem recht neuen, recht vielversprechenden Theater. Na klar, dachte ich mir, kann man machen. So im Herbst. Heute der Anruf und zwei Terminangebote. Ende August schon!
Frau Frost angerufen (eine Rolle im Buch ist ihr auf den Leib geschrieben). Ist nicht in Berlin. Frau Dee angerufen. Spielt zu beiden Terminen in Frankfurt und Berlin (watch out for a Berlin-reunion, Dee-Fans). Überlegt, wieviele Promis, die mir zugetan sind, noch in Frage kämen. Keine. Den Dick eingezogen. Wie soll ich einen Event verkaufen, in dem Unbekannte ein Drehbuch von einem Unbekannten vorlesen? Nochmal nachgedacht. Dass ich das ganze als Übung für mich betrachten kann. Dass ich wahnsinnig gerne das Buch mal gelesen hören würde. Dass vielleicht ein paar Blogger zur Veranstaltung kommen würden und es gar nicht so leer sein müsste. Und deshalb die durchaus ernst zu nehmende Aufforderung an Euch: drei gute Leser brauche ich noch. und jemanden, der mir dramaturgisch, Regie assistierend zur Seite steht. Der Arbeitsaufwand – vielleicht drei Treffen, dann die Veranstaltung. So please, liebe Blogger, spread the word, tick tick tock, die Zeit läuft ab jetzt! Let´s get this movie sold!

22 Gedanken zu „JETZT ABER DIE GANZE FILMGESCHICHTE

  1. glamourdick

    REPLY:
    support – das ist gut. und frau fragmente hätte ich sehr gerne hier; sowieso sehr gerne in berlin.

    es handelt sich um eine kleine romantische tragikomödie über zwei selbstmörder, ein computerspiel und für sybille schmitz (r.i.p.) ist es auch noch.

    Antworten
  2. lore.berlin

    Meine auch !!! Obwohl ich mit Regieassistenz nicht wirklich dienen kann und vorlesen, bis auf ein paar Gute-Nacht-Geschichten für die lieben Kleinen, einiger Freunde, ist ja auch nicht so mein Ding, aber wenn ich “darf”, erscheine ich ! :)

    Antworten
  3. glamourdick

    dramaturgisch werden mir, wie es grad aussieht, lucky und die brittbee zur hand gehen. meine liebe nachbarin gesine hat eine befreundete schauspielerin angefragt. mein lieber freund martin, der die “agnes” in oskar roehlers “agnes und seine brüder” gespielt hat macht mit, sofern er zum termin in berlin sein kann. er wäre ideal für eine der beiden männlichen hauptrollen.

    ich versuche, den event auf september zu verschieben, damit ich presse-technisch die monatspresse mitnehmen kann. crazybitchgayblogger, ghostwriter und drehbuchautor glam veranstaltet drehbuchlesung. ist doch was.

    brauche also nach wie vor die komplette angefragte crew! actors, actresses, assistants!

    Antworten
  4. PetitePatate

    verrätst du denn irgendwann noch ein bißchen mehr über die story?
    martin weiß wäre natürlich grandios, ich finde ihn äußerst charismatisch! (aber er spielt jetzt nicht den part, der für frau frost gedacht war, oder? ;-) — was hätte denn die rolle so perfekt gemacht für cora frost? )

    PS: schon was von t. gehört?
    so viele fragen, dein projekt bewegt…

    Antworten
  5. tradem

    REPLY:
    Das klingt hochinteressant, auch wenn ich computerspielen den rücken gekehrt habe. Ich bin dann im Publikum. Meine Schauspielkunst ist unerprobt, damit kann ich nicht dienen.

    Antworten
  6. spango

    REPLY:
    ich kann jingle bells nach zahlen auf der bontempi-orgel und schlecht singen. daraus lässt sich was machen. spango – von der muse geküsst…

    Antworten
  7. nilz

    also, ne schauspielerin hätte ich vielleicht und ende august ist sehr sehr vage…wäre dabei bin aber auch ende august in leipzig auf der games convention. wenn es kurz danach ist-perfekt! dann bin ich dabei, das ist priiiiihiiimaaa…viva,…oh entschuldigung, das kölsche herz, sie verstehen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>