WANDERGLAM

Ich schlafe nachts auf der A)Terrasse ein und wache morgens im B) Bett auf.
Ich frage mich, was noch alles in der Zwischenzeit passiert.

Das Schöne: ich kann mich auf das Schlafwandeln verlassen, was gut ist, denn im Schlafzimmer ist der Wecker und so löst sich zumindest das Rätsel darum, wie ich es schon wieder geschafft habe, um 7.00 zu schreiben. Mit ein bisschen Übung lerne ich noch im Schlaf zu bloggen.

13 Gedanken zu „WANDERGLAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.