AUS DER UHR RAUSCHEN DIE STUNDEN oder DAS PROBLEM MIT DEM PENIS

6.20 Weckerklingeln. Trotzdem erst 6.40 am Rechner. Wer macht da miese Geschäfte mit der Zeit? Schnellschreiben zum schnellaufwachen. Dann Geldjob. Schauspielern hinterhertelefonieren. Eine Erst-Lesegruppe für die Trocken-Lesung heute in einer Woche rekrutieren. Bei photoshopkundiger Nachbarin Flyer basteln. Mutter der Nachbarin vom Flughafen abholen. Vorher Auto aufräumen? Geburtstagsgeschenke für Nachbarin und Mutter (eigene). Pedro SMSen und Bedauern ausdrücken, dass er keine Co-Regie machen kann, da in den Karpathen. (Oder habe ich das gestern schon getan?) SMS-Ausgang vom Montag überprüfen. Gedenkminute für die Supportgroup! Supportschnittchen Textmaterial zukommen lassen. Fantastisches Banner von La Larousse in jpg verwandeln und auf Blog stellen. Schauspielern hinterhertelefonieren. Neue Drehbuchfassung ausdrucken und kopieren. Karikatur meines Penis anfertigen. Für erigierte Fassung entscheiden, da eindrucksvoller. Krone oder Diadem? Sprühschablone von Peniskarikatur anfertigen. Peniskarikatur in Flyer einbauen. Penisse dort auf den Boden sprühen wo ich Flyer verteile. Peniskarikaturidee (courtesy of Supportregierung) verwerfen. Peniskarikatur sieht aus wie die meisten Penisse. Allerweltspenis. Schockminute. *
Filmemacherfreund zum Eis und Support-Counseling treffen. (Penisse erörtern?) Veranstalter kontaktieren, was ich den ganzen Tag über vergessen haben werde. Die Sybille-Besetzungsfrage weiter ventilieren. Noch einmal über den Vorschlag von Deutschlands Theaterheld grinsen nachdenken, der mir anriet, Désirée Dschungel anzufragen.
Rattenscharfem Araber SMS schicken und noch einmal Bedauern ausdrücken, dass ein Treffen erst nächste Woche möglich. (Ich würde anrufen, aber ich verstehe sein Englisch am Telefon so schlecht.) Penis vorerst nur zum karikieren verwendbar.

6.34 Uhr: Browser stürzt ab, dieser Text verschwindet. 6.45 diesen Text flugs neu schreiben.

* an dieser Stelle kam mir der Gedanke „Kennst Du einen, kennst Du alle“ und wurde sofortwieder verneint. So verbrachte ich wertvolle Zeit damit, einige Penisse Revue passieren zu lassen und befand, dass das mal ein schönes Blogthema wäre. Nur eben gerade jetzt nicht, weil – siehe oben.

8 Gedanken zu „AUS DER UHR RAUSCHEN DIE STUNDEN oder DAS PROBLEM MIT DEM PENIS

  1. Weltregierung

    Hmm….

    hey hey hönnsema´nur weil ihr Gemächt
    kein gutes Visual abgibt, könnse doch nicht einfach
    die Idee töten??!!!

    …sie müssten doch genügend
    stolze äh…..Rammsporne kennen
    um ein entsprechendes Modell anfertigen zu
    können?!

    …ts…ts…..

    – Shockedregierung.

    Antworten
  2. glamourdick

    REPLY:
    also mein penis ist nicht so sehr das problem. ich kann den sogar aus dem kopf malen und muss ihn hier im office deshalb nicht als vorlage rausholen (zumal eine erektion hier wirklich unangemessen wäre und falsch gedeutet werden könnte – hier wird schließllich gemobbt wie verrückt. holst du nur einmal den schwanz raus bist du gleich ein flittchen…) . ich habe vor, in den nächsten tagen einen ausführlichen beitrag zum thema penisse vorzulegen. eine studie, quasi.

    habe aber die vermutung, dass durch die abbildung meines penis in ganz berlin ein falscher eindruck betreffs des inhalts der drehbuchlesung entsteht. noch dazu bei meiner pornografischen vergangenheit. und das so akquirierte publikum enttäuscht auf die drehbuchlesung reagieren wird.

    aber solange ich jetzt hier noch im office festsitze male ich fleißig weiter.

    Antworten
  3. Amidelanuit

    ich drücke die daumen für gutes gelingen sämtlicher vorhaben-schade, dass ich soweit weg wohne, den 3.9. tät ich gerne miterleben!
    na dann halt aus dem tiefsten süden die besten grüße!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.