MEINE 3 GROSCHEN oder JUST A SPOONFULL

Ein zehnstündiger Arbeitstag, eine abhanden gekommene Stimme und dann die Erstlesung. And what can I say? Funfuckintastic. Sybilschnittchen, König unbd Königin der Knorrpromenade und Sascha D. – im Grunde brauchen wir das nicht nochmal machen, es war wunderbar gestern! “Leben einhauchen” trifft es vielleicht ganz gut. Geil geil geil, das Script zu lesen und vorgelesen zu hören. Und organisch ohne Ende, der ganze Tag. Inklusive der Tatsache, dass die Unterlassungsklage gestern noch nicht in der Post war.
Und dann kam noch die Bee mit Kumpel vorbei und ich muss sagen – eat your heart out, Brandauer, alte Rakete: WIR machen´s nur einen Abend, aber wir machen´s RICHTIG. Und ohne Tobsuchtsanfälle!

By the way – ich bin etwas bestürzt über den Mangel an Bestürzung angesichts der Unterlassungsklage gegen mich. Und werde Euch weiterhin über den Stand der Dinge informieren, damit Ihr genau wisst, was man über wenn schreiben darf und, gegebenenfalls, wie teuer das ist. Fest steht – ich werde Herrn Andrés Anwaltskosten keineswegs übernehmen (wie auch? einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen). Kann ich eigentlich wegen eines zerstörten Faxgeräts und Papierverschleiß zurückklagen? (Tatsächlich: 12 mal die ersten beiden Seiten des Schreibens erhalten, aber auch nur die, deshalb kenne ich noch nicht alle Vorwürfe gegen mich. Und wäre meine Tinte nicht aufgebraucht, würde er immer noch drucken. Was sind das für Methoden?)

17 Gedanken zu „MEINE 3 GROSCHEN oder JUST A SPOONFULL

  1. BlogBar

    ist allenfalls bestürzt darüber, WELCHE Methoden dieser …ähem…Mensch wählt.
    Für einen ernstzunehmenden Gegner halte ich ihn allerdings nicht – deshalb hält sich meine Bestürzung vorerst in Grenzen.
    Minsche jibbet!….sagt der Kölner.

    Antworten
  2. Au-lait

    Meine Tinte ist druckfrisch, aber mein Drucker findet den Weg zu ihr nicht mehr. Insofern bleibt die Tinte, wo sie ist, und das Papier leer. Unpraktisch, das.

    Antworten
  3. mommsens_blog

    Ja gut, aber Dennis darf aus rechtlichen Gründen nicht mit ihr ins Bett und Liam hat Läuse. Und so passts besser. So müssen wir im Stalinismus eben kommuniziern. Weil irgendjemand nicht würdevoll damit umgehn kann einfach nicht berühmt zu werden.

    Antworten
  4. lore.berlin

    Manchen Menschen schlägt Bestürzung aufs Sprachzentrum, was dann einen Mangel an produktiver Anteilnahme hervorruft, jedoch kein Desinteresse darstellt.

    Ich bin ja immer noch der Meinung, dass die Darstellung von Tatsachen nicht verklagbar ist, ihre Unterlassung ist schon wieder eine andere Geschichte, aber da reicht mein halber Juristenschein nicht, um konkrete Aussagen zu machen.

    Ich bin geschockt und es beängstigt mich, wie schnell in der virtuellen Welt die Juristenkeule geschwungen wird. Ob es das fehlende Impressum oder andere Dinge sind.

    Ich glaube, ich habe meine Sprache doch wieder gefunden. Ich schließe mich Eric an, ich würde auch erst einmal die Details nicht schreiben.

    Antworten
  5. mommsens_blog

    die anwältin sieht bestimmt aus wie cher, und der typ erzählt überall rum, dass er mit ihr schläft und dann hat er ihr auch noch seine vorstrafen verschwiegen. dieser böse dennis quaid!

    Antworten
  6. Eric_HH

    Diese Klage in der o.a. Form ist so lächerlich, dass Du Dir wirklich keine Sorgen machen musst. Aber vielleicht wäre etwas Bestärkung darin ganz gut gewesen, sorry… Also: Was eine Unterlassungsklage oder eine Einstweilige Verfügung rechtfertigen würde, hast Du meiner Meinung nach nicht geschrieben. Allerdings ist eine öffentliche Diskussion über die Details nicht sinnvoll, denn damit liefert man manchmal erst den Stoff, den es für die EV braucht….

    Antworten
  7. anekalina

    mangelnde bestürzung!? na, ich bin schon ziemlich bestürzt darüber, dass man jetzt schon wegen solchem pipifax eine unterlassungsklage an den hals kriegt. dabei hast du ja noch nicht mal den namen der betreffenden person genannt!

    Antworten
  8. spango

    tut mir leid. aufgrund der lächerlichkeit des angriffs und eigener emotionaler löcher habe ich es nicht für nötig befunden mich zu äußern. dann fiel mir aber eben ein:

    never underestimate the opponent. falls sie einen schmierigen, rücksichtslosen juristen brauchen. ich kenne da ein paar.

    ansonsten: wichtig ist doch, dass die lesung mit sicherheit ein ereignis wird. und das wird sie ohne zweifel.

    Antworten
  9. glamourdick

    REPLY:
    hätten Sie die gesamte geschichte gelesen, würde sich für Sie möglicherweise erklären, wie ich das wort “bestürzung” meine. nicht als aufruf zum mitleid sondern als symptom meiner fassungslosigkeit darüber, wie jemand einen vorwurf postuliert und damit zum anwalt rennt, nur weil er die anderen fakten nicht widerlegen kann, da sie der wahrheit entsprechen und nun eine andere retourkutsche bemüht.

    Antworten
  10. brilliantic

    Rechtlich zweifelhaft ja. Aber Bestürzung? Dafür liesst sich für mich der Ursprungspost ein bisschen zu flapsig – geht ja schliesslich um Vergewaltigung; und ob es sich dann um einen Promi handelt oder um einen Nobody. Da fehlt mir das Mitgefühl bei, folglich auch keine besondere Bestürzung bei mir.

    Antworten
  11. brilliantic

    REPLY:
    Hallo Glamourdick,

    natürlich hatte ich die ganze Geschichte gelesen. Und dass sich die Bestürzung auf die Tatsache bezieht, dass die Rechtsstreitigkeit nun auf einer Nichtigkeit aufgebaut werden, verstehe ich voll und ganz. Allerdings ist es leider im Umgang miteinander in unserer Gesellschaft des öfteren so, dass ‘Stellvertreter’-Konflikte geführt werden, wenn das eigentliche Thema aus rechtlicher Sicht keine Ansatzpunkte liefert; man denke nur an die zahlreichen Nachbarschaftsstreitigkeiten. Dass ich die Bestürzung nicht so ganz teile liegt allerdings immer noch daran, dass man bei einem Artikel, wie dem erwähnten über André in meinen Augen schon irgendwie damit rechnen muss, dass die Zielperson nicht wohlwollend amüsiert ist, sondern im Gegenteil (evtl. je nach Charakter eben auch eben mit Hilfe eines gerichtlichen Ausweich-Konfliktes) Genugtuung sucht – wie gesagt: mein Stil ist das nicht, aber ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn jemand sich auf den Schlips getreten fühlt als ‘Subjekt’ des Ursprungsposts.

    Schöne Grüsse

    brilliantic

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>