THE MOMENT I WAKE UP

Aber umgekehrt habe ich´s auch schon erlebt, vielleicht beschäftig es mich deshalb so. Marocco 1999. Da knallte ich aus süßen Träumen auf einen schmuddeligen Hotelfußboden. Man fühlt sich ziemlich verwirrt, wenn man aus dem Bett gekickt wird, in einem schrecklichen Hotel, zumal vom Partner. Zwei Wochen später war dann auch Schluss.

Cue: Annie Lennox

I used to have demons
In my room at night.
Desire – despair, desire – despair
So many monsters…

13 Gedanken zu „THE MOMENT I WAKE UP

  1. glamourdick

    REPLY:
    gott hat eine wohnung in berlin. und veröffentlicht im herbst seine autobiografie. und wer sein erstes buch “hello darling, are you working?” gelesen hat, freut freut freut sich.

    Antworten
  2. arboretum

    REPLY:
    Auf die Autobiographie freue ich mich auch schon. Und auf den Rupert-DVD-Abend, den mir die beste Freudin versprochen hat.
    Seit wann hat er die Wohnung in Berlin?

    Antworten
  3. glamourdick

    REPLY:
    wohl schon seit mehreren monaten. aber ich habe gerade zu wenig zeit, täglich den prenzlberg heimzusuchen, in der hoffnung, ihm einen flyer für den 3.9. in die hand zu drücken. oder, besser noch, meine telefonnummer.

    Antworten
  4. Kirschrot

    REPLY:
    Ja. Ich singe das jetzt schon seit Stunden vor mich hin.

    Ach, Rupert. Angeblich soll er in einem Restaurant hier um die Ecke öfters lunchen, aber ich habe ihn dort noch nie gesehen, obwohl ich jetzt regelmäßig und sehr unauffällig vorbei schleiche.

    Antworten
  5. raketenprinz

    REPLY:
    dieser herr everett ist ja dem prinzen letztes jahr zweimal begegnet, beide male auf flügen zwischen london und berlin. beim nächsten mal wird er ihm die glamdaten übermitteln. versprochen.

    Antworten
  6. arboretum

    REPLY:
    Ich habe heute morgen eine Cover-Version von Boss Hoss im Radio gehört. Die blieb zum Glück nicht kleben.

    Mr Everett könnte dann ja mal Herrn Glam zum Essen einladen, dann wissen wir auch, wo Mr. Everett zu speisen pflegt.

    Antworten
  7. raketenprinz

    und der prinz dachte immer, die welt teilt sich in kicker und gekickte auf – ebenso wie die welt sich in feuerzeugsammler und feuerzeugkäuflicherwerber einteilt. so kann man sich irren. der prinz hat zumindest noch nie jemanden aus den bett katapultiert (es sei denn, bei vollem bewusstsein).

    Antworten
  8. glamourdick

    REPLY:
    gern geschehen. das war ja mein plan.

    (ich sehe bei dem lied immer rupert everett und die hochzeitgesellschaft vor mir und weiß jetzt, was ich mir heute abend auf dvd anschaue.)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>