GLAM VERSCHENKT SICH

And then again, was nützt mir die Romanidee (see posting below), wenn ich dann doch zu trotzig bin, sie umzusetzen? Wo ich doch eine einwandfreie nouveau gothic novel in der Schublade habe. Und bis die nicht verkauft ist oder “Gestern wollt ich noch sterben” verfilmt, da mach ich mir nicht die Mühe. Ist nämlich heartbreaking, wenn Du so ein Werk, in dem viel Arbeit steckt, und Deine Lebenszeit, wenn Du das nicht verkauft kriegst, weil die deutsche Verlagsszene Diätbücher von Fetten und Beziehungsratgeber von Kim Fisher für lukrativer hält. Vielleicht doch nach Hollywood? Oder Kopenhagen?

Ich verstehe voll und ganz, dass Thomas Hardy, auch ein Zwilling übrigens, mit dem Romanschreiben konsequent aufgehört hat, weil ihn die Kritiken beleidigten. (An wen erinnern wir uns heute? An Hardy oder seine Kritiker?)
Wenn man eine kleine Welt in einem Textdokument oder zwischen zwei Pappdeckeln enstehen lässt und jemand buht sie aus oder lässt sie erst gar nicht in die wahre Welt, dann ist das schlicht und ergreifend frustrierend. Und übrigens der Grund, warum ich blogge. Weil ich dachte “Fuck them publishers´ hairy old assholes”. Schreiben muss ich, da bin ich zwanghaft. Dann schreib ich eben für umsonst. And that was the beginning of this blog.

5 Gedanken zu „GLAM VERSCHENKT SICH

  1. tradem

    Da stimme ich LuckyStrike zu. Bitte weiter machen. BTW wo kann man diese Novel überhaupt lesen?

    Ich möchte nich wissen wie viel Wahreit über Bukowskis Protagonisten in Faktoum steckt über dessen eigene Karriere steckte, bis er den Durchbruch hatte…

    Antworten
  2. spango

    umsonst schreibst du schließlich nicht, wenn, dann gratis. aber auch das stimmt irgendwie nicht.

    und es wäre schon sehr schade, wenn du die welten nicht wirklichkeit werden lässt. irgendwann. so sehr ich die gratiseinblicke hier schätze.

    also erstmal : weitermachen! bitte.

    Antworten
  3. Eric_HH

    bitte, bitte, auf keinen fall aufgeben. (es muss ja was für den nachlassverwalter zu tun geben ;) ) ich kenne keinen autor, der nicht bereits zwei, drei fertige manuskripte in der schublade hatte, die keiner wollte. und dann kam er doch noch, der eine roman, der für den durchbruch sorgte… (die hoffnung stirbt zuletzt)

    Antworten
  4. luckystrike

    die gothic novel will ich aber auch unbedingt noch veröffentlicht sehen! sowas von spannend! und sexy too! wirklich frustrierend, wenn man sich die gülle ansieht, die da in sogenannten buchläden rumliegt.
    gib nicht auf – keep on wirting!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>