UP HIGH ON THE ROOF

Die Bauarbeiten am Nachbarhaus haben mir ja nicht nur eine Umsetzung meines Wagens beschert, sondern auch eine (wie es scheint) mittlerweile abgeschlossene Mäuseplage. Eigentlich genug. Nur, dass seit gestern fremde Männer auf dem Nebendach sitzen und mir interessiert über die Schulter schauen, ab spätestens 8.00 Uhr morgens. Ich schätze es sind Bauarbeiter. Möglicherweise ein Reality TV-Team. Wenn die da ein Dachgeschoss hochziehen, ist Schluss mit blasen auf der Terrasse meiner splendid isolation. Dann will ich eine neue Mansion. Ein neues Dach, über den anderen. Also drückt die Daumen, dass das bloß Menschen sind, die mein Leben aufzeichnen und ins Internetz stellen.

6 Gedanken zu „UP HIGH ON THE ROOF

  1. larousse

    Wie unangenehm! Als ebenfalls leidenschaftliche Dachgeschossbewohnerin von Geburt an finde ich: Einsicht in die heiligen Hallen geht GAR nicht!!
    Ich werde eine Kerze für Dich anzünden, glam!

    Antworten
  2. brittbee

    sexuelle spielereien auf der terrasse müssen doch dann nicht vorbei sein. in deinem kiez sieht man das doch bestimmt nicht so eng.

    trotzdem hoffe ich, daß der schein trügt. kann auch nicht sein, wer baut denn im winter das dach aus?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>