SÄTZE, DIE DAS LEBEN NICHT SCHREIBT, ABER SOLLTE

Erinnert sich noch jemand an die recht schlechte TV-Serie „Die Schöne und das Biest“? Da fiel der Fernsehsatz aller Fernsehsätze, die schönste Blüte, die je das Licht von Sat1 erblicken durfte. Ein Satz, für den man sich anschnallen muss. Ein Satz, den ich gern selber erschaffen hätte. Ein Satz, den ich gerne mal einsetzen würde.
„Das sind nur Worte. Schatten von Gefühlen. Sie bilden nicht den geringsten Trost.“ Sagt das Biest.
Der zweitbeste Satz der Fernsehgeschichte: „Temptation is like dandruff. You might not always see it. But it´s always there.“ Das sagt natürlich Sydney.

syd

8 Gedanken zu „SÄTZE, DIE DAS LEBEN NICHT SCHREIBT, ABER SOLLTE

  1. Eric_HH

    oja. ich erinnere mich (mit wohligem schaudern). wurde da nicht auch nach der ersten staffel die schöne ausgewechselt? und war da nicht etwas mit einem kind? so viel trash, so wenig zeit… 😉

    Antworten
  2. glamourdick

    REPLY:
    linda hamilton war die schöne. na ja. „die schöne“. an ein kind kann ich mich nicht erinnern. war das vielleicht die serie „die schöne und das biest und das kind“?

    Antworten
  3. timanfaya

    1) „alexis, da ist lex dexter von der lexdex corporation auf leitung 1 …“
    (telefonhuhn im denver clan)

    2) das leben ist schmerz!
    (geena davis in tödliche weihnachten)

    t.b.c.

    Antworten
  4. glamourdick

    REPLY:
    war lex der vater don dex oder der ex von lexi? ach nee – lexi war melrose. vorher c.s.i. savannah und nachher profiler. nein. pretenderin. oder marketenderin. jedenfalls nicht closer.

    Antworten
  5. Eric_HH

    doch, es gab ein kind, das kam nach hamiltons abgang. und jetzt erinnere ich mich auch, weswegen ich die serie damals gesehen haben: mr. ron „hellboy“ perlman!: „55 tlg. US-Fantasyserie („Beauty And The Beast“; 1987-1990).
    Nach einem brutalen Überfall wird die Staatsanwältin Catherine Chandler (Linda Hamilton) von Vincent (Ron Perlman) gefunden, der halb Mensch und halb Löwe ist und mit vielen anderen Aussteigern in einem unterirdischen System unter New York wohnt. Ein Mann, der Vater genannt wird (Roy Dotrice), leitet die dortige Gemeinschaft, zu deren Mitgliedern Kipper (Cory Danziger) und Mouse (David Greenlee) gehören. In dieser unterirdischen Gemeinschaft pflegt Vincent Catherine, bis ihre Wunden geheilt sind. Die beiden verlieben sich und müssen sich nach Catherines Rückkehr ins oberirdische New York heimlich treffen, weil niemand das Biest Vincent sehen soll.
    Catherines Chef ist der Staatsanwalt Joe Maxwell (Jay Acovone), in dessen Büro auch Edie (Ren Woods) arbeitet. Nicht nur ihre gemeinsame Liebe zur Poesie verbindet Vincent und Catherine. Vincent spürt, wenn Catherine in Schwierigkeiten ist, und rettet sie aus prekären Situationen. Catherine wird schwanger. Kurz nachdem sie Vincents Baby geboren hat, wird sie ermordet. Die Polizistin Diana Bennett (Jo Anderson) untersucht den Mord und trifft dabei auf Vincent, mit dem sie gemeinsam den Mörder fasst. Vincent lebt fortan mit seinem Sohn in der unterirdischen Gemeinschaft.“

    Antworten
  6. blogger.de:mariakersten

    Oh…da beginnt die romantische Ader in mir aber empört und wild zu pochen!

    Ich finde, „Die Schöne und das Biest“ war eine tolle Serie! Und die 10jährige, die ich damals war, als ich die Serie schaute, ist ernst zu nehmen.

    Dummerweise bin ich – wie ich gerade überrascht feststelle – die 10jährige, die ich damals war, so ganz wohl noch nicht losgeworden.

    Denn ganz objektiv ist die Serie wohl doch nicht so dolle…ach was! Toll war sie!
    😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.