THE MEN and THE BIRDS AND THE BEES, THE EARTH AND THE TREES, NOT TO MENTION THE GODS…

Ich versteh zwar die Single-Auswahl nicht, eigentlich wäre doch „Between my legs“ an der Reihe gewesen?, aber egal. Der Clip führt anschaulich vor Augen und Ohren, weshalb jemand wie ich jemanden wie ihn einfach grandios finden muss. Das Lied war zunächst eines derjenigen, das am wenigsten in meine Best-of-Rufus-Playlist zu rutschen verdächtig war. Wäre da nicht die „not to mention the GODS“-Passage und das „IIIIII liiiiiiike everyone“.
But still… There IS a river, running UNDERGROUND…

Und warum denke ich ununterbrochen an Belinda Carlisle? Wahrscheinlich der campe Einsatz von Laiendarstellern.

Liebe Gott, mach doch bitte, dass Barbra am Samstag absagt und stattdessen Rufus uns durch „Funny Girl“ führt? Bitte bitte??

4 Gedanken zu „THE MEN and THE BIRDS AND THE BEES, THE EARTH AND THE TREES, NOT TO MENTION THE GODS…

  1. RAS

    natoll….nun bin ich ganz verwirrt und entwickle vermutlich einen fetisch für turndresses des vorigen jahrhunderts *uff*
    strick und 100% baumwolle am mann seien gepriesen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.