LET THE SUNSHINE IN VERDAMMT NOCHMAL

Nach Shortbus und Rocky Horror Picture Show jetzt heute gerade Hair auf Arte.

Und es wird hoffentlich IMMER Menschen geben, die an joie de vivre glauben. Und an Liebe. Und man muss mal nicht so mäkelig sein, sondern die Kanäle öffnen, die Grenzen erweitern, dann kann man die (innere) Prinzessin, die nie lacht, erheitern. Ich mag gerade keine Weinerlichkeit. Ich führe ab heute den Amüsierzwang ein. Amüsiert Euch, verdammt nochmal. Ihr seid verpflichtet. Alle! Habt Spaß!

27 Gedanken zu „LET THE SUNSHINE IN VERDAMMT NOCHMAL

  1. glamourdick

    REPLY:
    ja, zum schluss wird´s sehr ergreifend, aber zuvor haben sie spaß gehabt und auf tischen getanzt und in der natur. und selbst die afroamerikanische mutter hat in der letzten szene blumen in den locken.

    Antworten
  2. larousse

    irren Spass mit meiner aktuellen Handyrechnung. 220 SMS übers WE sind ja auch wirklich lachhhaft. Amüsiert blicke ich also den Schnipseln nach, wie sie durch die Luft vor meinem Fenster tänzeln… Recht hast Du, es fühlt sich gleich alles viel besser an!

    Antworten
  3. timanfaya

    REPLY:
    mal im ernst: in köln ist das schon sowas in der art. letzte woche bin ich in köln etwas dessorientiert zum dritten mal im kreisverkehr über die ziellinie gegangen [die stadt muß anscheinend sparen. dort gibt es irgendwie keine straßenschilder mehr.], als ich sie endlich sah: etwa zehn menschen die um 16:00 uhr mit bierchen in der hand in maximal schief stehenden cafe-stühlen mitten in einer riesigen baustelle direkt am kreisverkehr saßen. bevor mir endgültig kotzenschlecht wurde rief ich “halt mal an, das sind mit sicherheit eingeborene …”

    Antworten
  4. brittbee

    Jetzt mal sehr nüchtern und fast schon offtextig auf den ersten Satz bezogen: das war ja wohl einer der tollsten Themenabende seit langem. Soweohl der Sunshine Film als auch die Doku im Anschluß waren visuell wie auch inhaltlich eine Freude. Ich habe zum Zähne putzen die alte “Hair” Vinyl aufgelegt. Und mir gedacht, daß eine Beziehung mit drei Männern zugleich, wie da in Film zwei zu bewundern war, auch nicht kompliziert sein muss.

    Antworten
  5. glamourdick

    REPLY:
    yep – auch die doku war klasse. und das mit der doppelbeziehung ist übrigens eine meiner liebsten storylines in shortbus. it´s all about releasing the stars love.

    r.w.: “sometimes we contract our love and give it all these stipulations and expect royalites from our emotions. We have to not do that, and just release love from the contract and spread it around the world. Everyone’s got to do that right now.”

    Antworten
  6. blogger.de:kittykoma

    ich hab so geheult, als ich den film zum ersten mal gesehen hab. (das war allerdings vor vier jahren und ich lag halbtodkrank mit ekliger k-verdachtsdiagnose im bett.)
    ich find das arte-programm derzeit so was von spitze. ich komme nur nie dazu, die glotze rechtzeitig oder überhaupt einzuschalten.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>