DAZU FÄLLT MIR JETZT WIRKLICH NICHTS MEHR EIN.

notblonde

10 € FÜR 1 Packung „Hollywood“. 17 € für die Friseurmeisterin. 50 Minuten Zeitverschwendung im Harzer Frisiersalon. 1 unzufriedener Kunde mit scheckigen Haaren. THIS IS NOT B L O N D E!

16 Gedanken zu „DAZU FÄLLT MIR JETZT WIRKLICH NICHTS MEHR EIN.

  1. glamourdick

    REPLY:
    und ich sage dir, ich hatte erst „helsinki“* in der hand und dachte, ich wag´s mal einen ton skandinavischer! und dann doch zum altbewährtem gegriffen, weil´s bislang immer erfreuliche resultate zeigte. und jetzt dies.

    * neuerdings gibt´s auch „chicago“, aber da ich mit chicago jetzt gar nix blondes assoziiere, mutmaße ich, da war ein produktnamenserfinder bei l´oréal auf droge.

    Antworten
  2. peter_pan

    …macht mann ja auch einiges, aber nicht zum ortsansässigen und damit meist braun bis bräsigen friseurmeister gehen tun. (i know what the fuck i´m talking about, i used to live in this bad area…)
    holy maccaroni!
    that hairdo looks almost like a reason for murder one!
    but:
    there is always something good in something bad!
    dett wäxst wida rauss!
    jute besserung!

    Antworten
  3. glamourdick

    REPLY:
    ich hatte immer sehr lustige zeiten bei meinem ommafriseur. „beim färben kann man nich viel falsch machen“, dachte ich und sollte zunächst recht behalten…

    die spannende info in Ihrem komentar ist, dass wir nun endlich wissen, wo peter pan herkommt!

    Antworten
  4. peter_pan

    …pardon my french.
    but, this little informationschnipsel just gave away ONE of my (i hate to brag) roundabout fifteen stopover´s on the globe.
    and, believe me, bad sachsa, osterode and seesen SUX donkeybars!
    Zumindest war ich da nicht beim Friseur.
    but, what you still don´t know is where i´m coming from.
    🙂
    important is, where we are now: BIG B!
    by the way:
    Wie geht´s dem HauptHaar?

    Antworten
  5. glamourdick

    REPLY:
    seesen – allein die route dorthin kann depressionen auslösen. in seesen habe ich mal meine mandeln gelasssen. but i took my marbels with me to berlin. most of them.

    ach, das mit dem haupthaar. keine schöne sache.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.