STUPID IGNORANT SELFCENTERED FUCK-BLOGGAZ

An dieser Stelle steht eigentlich ein kleiner böser vorwurfsvoller Text zum Thema Ignoranz, den ich dann doch nicht veröffentliche, weil man den Kotzbrocken im Leben manchmal einfach keinen Raum schenken darf. Any publicity is good publicity for some. And about some people, everything you need to know about them has been said already. Ad nauseam. You just got to know where to look for it.

15 Gedanken zu „STUPID IGNORANT SELFCENTERED FUCK-BLOGGAZ

  1. glamourdick

    REPLY:
    nee nee, das hast du ganz falsch verstanden. da hab ich offenbar missverständlich formuliert, das ist kein vorwurf gegen alle blogger sondern richtet sich gegen die bestimmte kleine gruppe der in der headline beschriebenen. eine kleine epsiode nur aus dem facettenreichen leben eines bloggers.

    über die anzahl von kommentaren mache ich mir schon lange keine gedanken mehr, da ich ja weiß, dass das wort „muschi“ viele leser zieht, die man mit belletristisch hochwertigerer sprache nicht erreicht. deshalb sind clicks und kommentare nicht notwendigerweise ein spiegel der qualität eines beitrages. mein bester beitrag evah hat null kommentare. auch eine ehre, denn dazu fiel den meisten wirklich nüscht ein. und manchmal ist es auch schön kryptisch zu bleiben.

    dass es ruhiger hier zugeht in der sphere, weniger inspirativ, daran muss ich mich noch gewöhnen. dieses funkenüberspringen ist schon länger vorbei. da ist mir aber die ruhe lieber als das mutwillige sich zuschwallen über belanglosigkeiten, wie es anderswo praktiziert wird, immer ein schielendes auge auf dem kommentarzähler und ein feuchtes höschen auf dem verpupten bürostuhl. nö. nicht hier. lieber ein paar fundierte stammlesermeinungen und dann und wann anonymleser, die sich aus dem schatten wagen.

    Antworten
  2. brittbee

    rätselraten, wer da gemeint sein könnte, bringt mich nicht weiter. zu viele fallen mir ein in der bloggeria.

    meine liebsten beiträge in blogs ever habe ich zum größsten teil unkommentiert gelassen. das ist ein gütekriterium.

    Antworten
  3. glamourdick

    REPLY:
    „die zeit der blogs“ ist auch etwas, worüber ich das letzte mal vor nem jahr nachgedacht habe. für mich ist mein blog ein eitles tagebuch und eine direkte konsequenz aus zehn jahren bärbelarabellaundsoweiterundsofort. nur eine spur eleganter, in einigen fällen. wir nehmen uns wichtig genug, uns zu äußern. und sind häufig sogar besser frisiert, als die meisten gäste bei bärbel es waren.

    Antworten
  4. schroeder

    REPLY:
    War das nicht die Bärbel von dem ledrig braunen Typen mit der arg gepuderten Nase?

    Ich hab ja nie dran geglaubt, dass Blogs an sich irgend etwas an sich haben, was sich nicht ganz banal auf Verpackung und Inhalt runterbrechen ließe … hin und wieder hatte ich aber ganz leise den Eindruck, dass es da doch noch etwas gibt.

    Antworten
  5. kittykoma

    REPLY:
    ich war so erschüttert, daß selbst das gute alte wort „sex“ keinen mehr hinterm ofen vorlockt.
    aber es gibt tatsächlich vollkommene texte – also ich mweine jetzt im sinne von abgeschlossen, hermetisch, in die muß man nicht noch reintröten. da gibt es ein paar bei dir, viele bei modeste, und auch bei lu hab ich das gefühl, ich muß meinen senf nicht dazugeben. trotzdem lese ich sehr amüsiert.

    Antworten
  6. kittykoma

    aber wasn? 18 kommentare gestern! ok. 16, wenn man meinen doppelten und die reaktion darauf mal abzieht.
    ich merke auch ruhe in bloghausen. selbst die sockentanten haben kaum zeit. ein paar leute geben ihrem hofstaat banalitäten zu fressen, die wortreich goutiert werden.
    auch mir ist der gedanke gekommen, daß die zeit der blogs vorbei ist. schade eigentlich. ich trendverkackerin. als die sache richtig heiß war, hab ich mit dem „durchgangsverkehr“ in der autistischen ecke gehockt und selbstgespräche geführt.
    die kinder der dotcomkrise sind erwachsen geworden, die digitale boheme geht arbeiten.
    glam schreibt 22 szenen an einem tag. nur kitty weiß noch nicht richtig, was die stunde geschlagen hat und kaut lethargisch auf den nägeln.
    und was netzwerke betrifft: auch die stehen auf dem prüfstand, wenn sich die welt eine runde weitergedreht hat. brüder und schwestern kennen sich im erfolg oft nicht mehr.

    Antworten
  7. glamourdick

    REPLY:
    doch, herr twiggs, ich hab Sie noch lieb. wie könnte ich nicht?? das mit der blogrolle erklär ich Ihnen nächsten monat, falls wir uns vorher nicht schon hier oder da oder dort sehen sollten.

    Antworten
  8. herrtwiggs

    REPLY:
    dann bin ich beruhigt. ich dachte, sie verachten mich, da ich in meinem blog keinen smalltalk zuließ.

    im november komme ich wieder. vielleicht klappt es ja dann mit einem jägertee.

    Antworten
  9. glamourdick

    REPLY:
    small talk? ich weiß gar nicht, was das ist. i always talk big big big.

    dann werde ich den dampf über dem jägertee aufsteigen sehen und zärtlich „eva“ raunen. nicht herman, maria.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.