BACK TO CARDIGAN

Es ist erstaunlich, dass fast alle Menschen, die sich einem Make-over unterziehen – neues Outfit, neue Haarfarbe, Make-up – ein halbes Jahr später wieder genau so aussehen wie vorher.

13 Gedanken zu „BACK TO CARDIGAN

  1. brittbee

    ist das so? solang se nicht so aussehen wie die dünnen da gestern bei der gucci schau wo ich war… bordeux mit gold und schulterpolster stehen wirklich NIE MAN DEM.

    Antworten
  2. timanfaya

    ist bei den meisten von make up bis zur schönheitsoperation nicht eh vieles eine flucht vor der realität? so gesehen kann man auch sagen, daß die benannten wieder von der realität eingeholt wurden …

    Antworten
  3. PetitePatate

    Noch schlimmer finde ich es ja, wenn man nur hoffen kann, nach einem halben Jahr wieder so auszusehen wie vorher. Ich sage nur: Supergau beim Frisör. Da holt einem die Realtität dann doch etwas zu brutal ein. Wie froh wäre man da, es wären nur goldene Schulterpolster gewesen.

    Antworten
  4. timanfaya

    REPLY:
    was man sich abends schön getrunken hat, hat am nächsten morgen einfach keine zukunft. ich befinde mich ja schon längerem in einer realitätionalierungsphase. realität sukz. das sieht man doch am erfolg der einschlägigen fernsehsendungen …

    | rubrik: back to reality |

    Antworten
  5. stylebitch

    Fühle mich konkret angesprochen. Habe mir im Sommer den Schopf AnnieLennox-ig bleichen lassen, zur dunklen Jahreshälfte jetzt ein flottes Schwarzbraun. Meinen Sie, ich bin retrogefährdet? Oder liegt es daran, dass die 29 Vol. 2 naht? Vielleicht sollte ich mich für Bruce seine neue Show anmelden, wo er “sensibel berät und neues Selbstbewusstsein schenkt.

    P.S. Dann brauche ich wohl ein Impressum. Gar nicht gut, das … *fürchtetübelsteRepressalienwg.großerKlappeundschnellerZunge*

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>