SUPERGLÄMME DIALOGE

„Meinst Du wirklich ich soll da anrufen?“
„Klar. Oben anfangen. Nach unten kann man sich immer noch orientieren.“
„Wer hat das gesagt?“
„Du. Als wir die Filmrechte an Eichinger verkauft haben.“

5 Gedanken zu „SUPERGLÄMME DIALOGE

  1. timanfaya

    paßt. ich habe am anfang meines berufsleben alles so angepackt. und mich wie selbstverständlich auf jobs beworben, für die ich mindestens 10 jahre zu jung war. was soll ich sagen … wenn man ein naives selbstherrlichkeitsego besitzt nicht zu den selbstzweifelnden bedenkenträgern gehört, funktioniert das sogar. und plötzlich sitzt man in gesprächen, von denen man ein paar jahre vorher nicht mal zu träumen gewagt hätte …

    [und wenn man dann älter wird, läßt man das auch wieder. arbeit ist schließlich nicht das leben.]

    Antworten
  2. brittbee

    go for it. davon ab: man kann sich den satz zu allem im leben als motto nehmen. runterschrauben jeht imma.

    wo ich nebenan im zufallsbild gerade mit mrs. taylor-burton sehe: las unlängst ein großes zitat von ihr: „big girsl need big diamonds.“

    Antworten
  3. glamourdick

    REPLY:
    😉
    der orientierungssatz gebührt der pornoqueen.

    mehr bleibt mehr. seit ich über liz gelesen habe, wie sie mit ihrer gesamten schmuckausstattung in den pool gegangen ist hat sich mein herz ihr erschlossen.

    Antworten
  4. brittbee

    REPLY:
    die pornoqueen mag ich ja, die hat diesen gewissen witz.

    das ist entzückend. die hatte aber auch das große glück, den rechten kerl zur seite zu haben der die klunker jekooft hat und sie auch noch liebte.
    „I might run from her for a thousand years and she is still my baby child. Our love is so furious that we burn each other out.“-RB

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.