GLAM WANTS TO BE PARIS HILTON

Zunächst mal: lesen Sie lieber den Eintrag von gestern, der ist besser. Aber wenn Sie Ihre Neugier wieder mal nicht im Griff haben, bitteschön.

Die halbe Stunde den Frusterlebnissen der Mitbewohnerin lauschen zählt nicht als social life. Der Ausflug in die Sonntags-offen-Einkaufswelt am Alex auch nicht. Anders als beim grocery-shopping nehme ich beim Kleidungs- und DVD-Kauf meine Mitmenschen kaum wahr. Ich habe zwar eine Verkäuferin und einen Verkäufer angelächelt, aber das ist nicht viel Interaktion. Am Samstag das Sexdate war jetzt auch nicht wirklich ein intellektuell anregender Austausch, wobei es schon bemerkenswert war, Sex zu haben und danach gar kein Sperma entsorgen zu müssen, jedenfalls nicht das eigene. Aber dennoch. Das Wochenende war ein kleiner Herbst für sich. Zuviel Filme, zuviel Wein allein, zuviel wenig. I wanna be a socialite. But I don´t wanna be on a Proseccobüchse.

4 Gedanken zu „GLAM WANTS TO BE PARIS HILTON

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>