ZWISCHEN-ZEIT

Das führt natürlich auch dazu, dass ich andere mit meinen Selbst-Erkenntnissen überstrapaziere. Unter anderem. Ein anderer Nebeneffekt – dass ich nicht nur mit eigenen Augen auf mich schaue, sondern auch verstärkt durch die Augen von Menschen, die mich noch nicht so lange kennen. Das ist mitunter etwas beunruhigend, manchmal das genaue Gegenteil, aber genau deshalb mache ich ja die Therapie. Meinen Platz in der Welt neu orten und schauen, was ich noch so machen kann. Die obstacles, die ich mir platziert habe, aus dem Weg räumen. Aufräumen, sortieren, wegwerfen, und immer mal wieder “warum?” fragen. Das wird ne Weile in Anspruch nehmen, aber es ist ja auch keine Eile geboten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>