GLAM SETZT DEN I-PUNKT

An einem Arbeitsplatz an dem Ort, wo ich meine Miete verdiene, liegt ein Stapel Bücher. Die Kurzfassung von „Simplify your Life“ – wie genial ist das – die simplifyte Fassung sozusagen. „Wassersport für die Seele“. Desweiteren ein Büchlein, eine dickere Broschüre eigentlich nur, von einem russischen Autoren, der einem in 30 Tagen beibringen will, wie man konzentrierter durch Leben geht. Konzentration, so, so – darum geht´s: runterdampfen auf´s Nötigste. Ich blättere ein bisschen darin herum und lese Sätze wie „Am 23. Tag konzentrieren wir uns auf die Zahlenreihe 33 23 19 17 8 5 2 1. Wir lernen Gegenstände oder Haustiere aus der Entfernung zu animieren. Haben Sie einen Hund in der Wohnung oder im Haus? Ein Äffchen, einen Papagei?“

Dieses Buch ist kein Bestseller geworden, zu kompliziert, noch dazu setzt es Haustiere voraus, was den betroffenen Leserkreis deutlich dezimiert, oder auch verärgert, wenn man erst nach dem Kauf die Aufgabe für Tag 23 liest und sich den weitaus anspruchsvolleren Akt auszuüben gezwungen sieht, eine Tasse im Schrank per Gedanken zum Fliegen zu bringen. Als Mitarbeiter an einem Ratgeber und Autor eines anderen, geprägt von einem Dasein als jemand, der mit Worten arbeitet und viele Stunden an PCs und Macs verbringt, möchte ich Ihnen jetzt die Lebensweisheit liefern, die mir diese Arbeit gebracht hat. Gestern morgen nämlich, kurz vor 7, als ich meinen morgendlichen Beitrag für diese Seite verfassen wollte, auf die Tastatur tippelte und keine Buchstaben erschienen. Leise Panik aufkam – wie alt ist eigentlich Dein Mac, Dick? Da kam der Satz und ich tat wie mir meine innere Stimme bedeutungsschwanger anempfahl: Ich habe Opera geschlossen, Safari geöffnet und – da waren sie wieder, die kleinsten aller Wortbestandteile*, meine hoch geschätzten Buchstaben. Jetzt also, machen Sie sich gefasst auf den einen Satz, den sie brauchen, um ihr Leben in den Griff zu kriegen, Sie brauchen nicht einmal losziehen oder auf Amazon klicken, um sich den simplifyten Simplifier zu besorgen. Sie benötigen kein Äffchen, kein Pferd und auch keinen Papagei. Ich schenke Ihnen:

Wenn es so nicht klappt, versuchen Sie´s mit einem anderen Browser. (Quite often, it´s as simple as that.)

*Okay, der I-Punkt ist es in Wirklichkeit. Aber egal.

3 Gedanken zu „GLAM SETZT DEN I-PUNKT

  1. walküre

    Made my day again !

    (Und Sie haben recht. Je älter ich werde, desto öfter denke ich mir, dass die wirklich guten Dinge und Lösungen tatsächlich einfach und klar sind.)

    Antworten
  2. glamourdick

    REPLY:
    noch einen und ich ändere den header in „glamourdick, the day maker“ (aber dann gibt´s wieder stress mit gott, der das ja für sich beansprucht, oder waren die tage schon vor himmel und erde und gar gott da, aber es war niemand da, sie zu bemerken?? this would so totally re-define the concept of „lost weekends“ and „lonely sundays“!!)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.