MY WEEK WITH MARILYN

Ein Film, der auf einem Buch basiert, das sich als biografisch ausgibt, wofür aber jeglicher Beweis fehlt – vermutlich eine reine Fantasie. Und trotzdem bin ich gespannt, denn seit Mira Sorvino spielt das erste Mal wieder eine richtige Schauspielerin die Marilyn. Ich traue ihr viel zu und bin gespannt, ob man, wie es bei guten Biopics gelingt (“Grey Gardens” allen voran), den visuellen Vergleich abstellt. Emotional scheint Michelle Williams die Marilyn einfangen zu können, sieht man von der Zwinker- und Arschwackelszene ab – die ist eine Unverschämtheit. Das Beste am Trailer sind die Einstellungen, die inspiriert sind von Marilyn-Fotos, die nicht das Glamourprodukt, sondern die zarte, zerbrechliche Person zeigen, die unsicher durch die Welt geht und im Zwiespalt mit dem Wesen steht, das sie geschaffen hat. Eddie Redmayne ist es natürlich auch wert, dass man sich den Film anschaut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>