WARTE NOCH EIN WEILCHEN

Es ist so ein pling pling pling. Es kündigt sich an. Das Baby, das man geboren hat, das im Kindergarten war und in der Vorschule, plötzlich ist man eine Eiskunstlauftrainerin oder Hollywood-Mama und man schickt das Kind, I don´t know, auf ein Internat? In den Glee-Club? In die High School, in der es den Glee-Club gibt? Ich freu mich über alle, die sich jetzt schon mit mir freuen, aber bin vor allem darauf gespannt, was sie sagen, wenn sie das Kind in seiner Uraufführung gesehen haben.

Ansonsten ist ein klassisches Putz-, Schreib-, und Chill-Wochenende geplant. Blöderweise das Entertainmentpaket erst am Freitag in Auftrag gegeben. Da ist Material drin für ein weiteres Projekt, in das ich schon viel Zeit investiert habe und das mich seit zehn Jahren fasziniert, eigentlich noch viel länger. Und dann natürlich Blondieren chez Lucky. Ich hatte kurz erwogen, mich vom Blond zu verabschieden, aber es ist noch nicht soweit. Ich möchte noch mindestens einen blonden Sommer. Ich schaue auch jeden Tag auf ein Foto von mir an Marilyns Grab. Brünett. Sowas grämt mich im Nachhinein noch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>